Bento #116: Gebratene Tomaten-Curry-Pasta mit paniertem Fisch


Das Bento von heute Mittag ist echt sehr schnelle gemacht und mit "Studentenfutter" gepackt... mehr hat mein Kühlschrank nicht hergegeben ^^°  Benutzt habe ich übrigens meine Rote-Bohnen-Bentobox dafür :)

Oben: Pasta gebraten mit Gemüsewürfel (Zucchini, Paprika, Zwiebeln). Gewürzt wurden die Nudeln mit Ketchup, Currypulver, Kräutern und Knoblauch
Unten: Panierter Fisch mit Zitronenscheibe, Gurken und Mayo



Mamecha - Japanisches GreenTea Café, Berlin


Mamecha ist ein kleines Café, wo man frischen Japanischen Tee in Berlin bekommt. Ein ganz besonderer Laden, indem man fern ab von Bubble Tea, leckere und erfrischende japanische Tee-Getränke bekommt.

Ich hatte den Laden schon bei meiner Internet-Recherche entdeckt, hatte aber von Mari-chan auch nochmals die Empfehlung bekommen. Mame-Cha hat eine Webseite und einen Blog.

Es ist in der Mulackstr. 33 ind 10119 Berlin (Mitte) zu finden.

Das Cafe war sehr interessant möbliert und hatte auch ein paar Tische im Freien. Es war sehr rustikal, aber doch elegant gestaltet. Überall an den Wänden fand man schöne Fotostrecken & Informationen rund um Tee und Japan.

Es gibt viele traditionelle heisse Teesorten wie Sencha (einfacher grüner Tee), Genmaicha (Grüntee mit Reispuffer), Hojicha (gerösteter Teestiele), Kyo-Bancha (geröstete Teeblätter).

Daneben natürlich auch viele Matcha-Variationen. Neben dem klassisch mit dem Bambusbesen aufgeschäumten traditionellen Matcha (inklusive eines kleinen Wagashi, also einer traditionellen Süßigkeit) gibt es auch warme Latte-Getränke wie z.B. Hojicha-Latte, Kinako-Latte (Kinako ist gemahlenes, geröstetes, süßliches Sojamehl), Chai-Latte und Matcha-Cappuchino.

Es gab auch Kaffee und andere Teesorten wie Ingwertee, Zitronengrastee oder Shisotee.

Für den Sommer sind die kalten Getränke besonders toll. Rei-cha (kalter Grüntee), Mugi-cha (kalter Gerstentee), Iced Matcha-Latte & Chai-Latte sind nur einige davon. Es gab auch Matchaeis und Yukimi-Mochi-Eis.

Das Café bietet auch ein leckeres, wechselndes Mittagsmenü (Onigiri, Bento und Reisgerichte) sowie verschiedenes Gebäck wie Matcha-Kekse, Mochi und Kuchen. Einiges davon kann man auf deren Blog ansehen. Ich hatte mir Onigiri mitgenommen, über die ich später berichten werde :)



Wir haben uns Kyo-Bancha (2,70€) und einen klassischen Matcha mit kleiner Süßigkeit (4,50€) bestellt.


Ich liebe das Teegeschirr! :D Die Süßigkeit bestand aus einem kleinen Wagashi mit (ich glaube Maronen/Shiro-an-Füllung) sowie kandierten roten und weissen Bohnen. Vor allem die Bohnen haben mir sehr gut geschmeckt!



Im Mame-Cha selbst kann man übrigens auch Geschirr und Tee kaufen. Ich muss zugeben, dass ich kurzzeitig verführt war ^^°


Fazit: Sehr schönes Café mit tollen Teesorten! Für den Sommer auf jeden Fall die kalten Getränke zu emfpehlen. Bento und andere Mittagsspeisen sehen auch lecker aus (haben aber weniger vegetarische Bentoboxen...) Auf die Dauer allerdings etwas teuer (z.B. bei den Matchagetränken). Da kommt man billiger, wenn man sich guten Koch/Trinkmatcha besorgt und sich Matchalatte & co selber macht. Auf jeden Fall ein guter Tipp für Berlin-Reisende :)


Kritik: Yummy Bubble Tea in Nürnberg / Breite Gasse


Ich möchte euch heute einen weiteren Bubble Tea Laden in Nürnberg vorstellen, über den ich eigentlich schon sehr lange berichten wollte.

Es handelt sich um den Yummy Bubble Tea in der Breite Gasse 70. Er war einer der ersten Läden, die in Nürnberg aufgemacht haben. Der Laden ist relativ klein und war wenig möbliert.

Das erste Mal probierte ich einen mit Taro-Geschmack und Joghurt-Popping Boba + Schwarze Tapioka-Perlen. War ganz okay im Geschmack. Ich liebe Taro! ^^ Das ist übrigens eine Süßkartoffelart, die in Natur lila ist. Die Tapiokaperlen waren allerdings unterschiedlich weich. Warscheinlich waren darunter ein Teil vom Vortag und ein Teil frisch gekocht.

Was mir gleich aufgefallen ist, dass hier eigentlich nur mit Pulver gearbeitet wird, was mich schon am Anfang eher negativ stimmte. Hinzu kam, dass die Beschreibung an der Wand sehr verwirrend ist.

Man musste sozusagen zuerst den Tee wählen, dann konnte man sich entscheiden zwischen Aroma ODER Pulver. Danach konnte man sich eine Perlensorte aussuchen. Ich vermute mal in Pulver ist auch Milchpulver enthalten, anscheinend passt das nicht zu jedem Tee. Jedenfalls wurde man oft von den Mitarbeitern neu beraten, nachdem man seine Geschmackkombi gewählt hatte.

Ich habe jetzt schon 3mal dort mit verschiedenen Leuten bestellt und war jedes mal relativ enttäuscht.
Es liegt halt so schön mitten in der Einkaufsstraße... Oftmals empfahl die Bedienung eine andere Geschmackskombination, als man eigentlich bestellt hatte. Normalerweise vertraute man dem Gegenvorschlag, jedoch hatte uns bis jetzt noch keine empfohlene Geschmackskombination geschmeckt... im Gegenteil :/

Die Mitarbeiter schienen nicht viel Ahnung von dem Getränk zu haben, denn als meine Schwester einen klassischen Bubbletea bestellen wollte, wusste die Bedienung nicht was sie denn damit meinte. Der klassische Bubbletea ist eine Mischung aus Schwarztee, Milch und Sirup + Schwarze Tapiokaperlen. Sie hat ihr dann nach mehrmaligem erklären irgend einen Grüntee mit einem Geschmackspulver verkauft (anscheinend hatten die keine frische Milch da -_-).

Die selbe Bestellung wurde beim BOBOQ gleich verstanden.

 

So sah übrigens die Infotafel am Anfang aus, die jetzt durch eine Leuchttafel ersetzt wurde.

 


Bubble Tea bei YUMMY Bubble: Qualität sehr schwankend! Viel Pulver im Einsatz, sehr schlechte Beratung was Geschmackskombination angeht. Warmer Tee nur lauwarm.

FAZIT: Vor allem für Neulinge - NICHT zu empfehlen! :/ Solche Läden lassen guten Bubbletea total im schlechten Licht stehen...


Bei Interesse:
Übrigens gibt es einen Artikel von mir über die neue Bubble Tea Markteinführung von McDonalds, der ich ebenfalls skeptisch entgegen stehe.

Update: Der Laden ist nicht mehr da / geschlossen!

NEWS: Bento Lunch Blog bei Twitter

Ich habe mir jetzt vorgenommen öfters zu twittern, damit es auf dem Blog schneller etwas neues zu erfahren gibt. Manchmal habe ich einfach nicht die Zeit gleich zu bloggen und euch über interessante Sachen zu informieren. Und oft bleibt dann der Blog wegen Zeitmangel (wie auch gerade im Moment) lange ohneneue Posts.

Deshhalb möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Twitter-Account ab heute nicht nur die aktuellen Posts anzeigt, sondern auch aktuelle Neuigkeiten & Anekdoten rund ums Thema von mir geben wird. ^^

Wie vielleicht bemerkt ist die Twitter-Box auf der rechten Seite zu finden :)

Umfrage#9: Wo kauft ihr bevorzugt eure Bento-Sachen ein?

In Ebay-Shops
  6 (17%)
 
Bei Ebay-Privatverkäufern
  3 (8%)
 
Bei J-List
  1 (2%)
 
Bei deutschen Onlineshops
  12 (35%)
 
Bei ausländischen Bento-Shops
  9 (26%)
 
In Asialäden (z.B. in Großstädten)
  11 (32%)
 
In Foren (z.B. wenn jemand seine Bentosammlung auflöst)
  1 (2%)
 
Direkt aus Japan (z.B. aus dem letzen Urlaub)
  2 (5%)
 
Bei Convention-Veranstaltungen
  1 (2%)
 
Ist bei mir unterschiedlich
  4 (11%)
 
Ich habe noch keine typischen Bento-Sachen
  10 (29%)
 
Was ist Bento
  1 (2%)
 


Insgesamt abgestimmt: 34

Ich habe schon sehr lange keine neue Umfrage gestartet. Um dies zu tun, hier erst mal nochmals das Ergebnis der letzten Umfrage.

Sehr interessant fand ich, dass man anscheindne schon ziemlich viele Bentosachen in den hiesigen Asialäden bekommt! :) Der Ebay-Anteil ist auch noch relativ groß, aber vor allem sind es die Onlineshops, die hier deutlich zunehmen :)

Tenmoku Ramenschüssel, schwarz


Ich stelle heute meine schwarze Tenmoku Nudelschüssel vor. Sie ist perfekt für japanisches Ramen oder Donburi-Gerichte (Reis mit Beilage obendrauf). Gekauft habe ich sie bei Miyabi online.

Tenmoku ist eine Glasurtechnik, bei der die Glasur unter anderem besonders viel Eisen enthält. Je schneller sie heruntergekühlt wird, desto dunkler wird sie.
Die Technik erlaubt außerdem viele interessante Musterbildungen und eine sehr glänzende Oberfläche, wenn dies der Töpfer will. Ursprünglich kam die Technik aus China, benannt nach einem ähnlich/gleichnamigen Bergtempel in China wo solch schwarzes Geschirr für Tee verwendet wurde. Japanische Mönche haben das Geschirr nach Japan gebracht. Tenmoku-Geschirr ist in Japan sehr beliebt!

Meine Schüssel hat 17,50cm Durchmesser / 8,30cm Höhe und ist schön stabil und schwer.
Die Größe ist perfekt für eine Portion Ramen oder ein sättigendes Reisgericht. Durch die dunkle Farbe lässt sie den Inhalt der Schüssel in seiner ganzen Farbpracht erstrahlen.

Ich esse sehr gerne aus ihr und hab auch schon oft essen mit ihr fotografiert :D z.B. Udon-Nudelsuppe oder Reis mit gebratenem Gemüse & Fisch.

Pepero almond von Lotte

Pepero ist eine koreanische Snackmarke, die an die japanischen "Pocky" erinnern.
Man findet Pepero in vielen Asialäden in verschiedenen Sorten. Diese Sorte beinhaltet eine Glasur aus Vollmilchschokolade und Mandelstückchen.

Unterschiede zu Pocky:
Die Stäbchen sind dicker und etwas stabiler. Es gibt nicht ganz so viele verschiedene Geschmacksrichtungen. Aber sie sind in Deutschland einfacher zu bekommen und sind etwas billiger als Pocky. Ich habe z.B. schon öfters Pepero in Asialäden in Nürnberg und Regensburg entdeckt.

Fazit: Durchaus lecker. Mit den Mandlen sind die Stäbchen sehr knusprig! :) Vor allem, wenn man sie für eine Weile in den Kühlschrank gegeben hat. Allerdings ist, wie fast immer, die asiatische Schokolade nicht ganz so aromatisch und zartschmelzend wie in Deutschland/Europa.
Eine gute Alternative zu "Pepero" und "Pocky" sind "Mikado", die in Deutschland in jedem Supermarkt erhältlich sind.

MUJI - Japanisches Kaufhaus Berlin


Muji ist ein japanisches Kaufhaus, welches man hier in Deutschland in vielen Großstädten findet (z.B. neben Berlin auch Köln, Frankfurt, München, Hamburg oder Düsseldorf)

Bei meiner letzten Berlinreise entdeckte ich den Laden unter folgender Adresse: Hackescher Markt 1 Das Besondere an diesem Laden ist die Philosofie. Hier werden alltäglich genutzte Dinge wie z.B. Büroartikel, Möbel, Kleider etc. unter dem Motto "weniger ist mehr" verkauft (typisch Japanisch).

Jedes Objekt ist mit einem sehr minimalistischen Design versehen und auch sehr einfach, aber teilweise raffiniert verpackt. Schwarz, weiß und viele Naturfarben dominieren hier und alle Produkte weisen kein typische Markenzuordnung auf (die Sachen wurden z.B. nicht mit dem Markenlogo bedruckt, so wie es oft der Fall ist). Ich habe einen kurzen Blick in den Laden geworfen und fand ihn allgemein sehr interessant, aber teilweise auch etwas teuer. Obwohl es hübsches Geschirr und Schreibwaren gibt! :) Muji hat übrigens auch einen Onlineshop, wo man einige Sachen erwerben kann.

Am meisten hat mich natürlich die Küchenabteilung interessiert ^^ Man findet dort schönes, schlichtes Geschirr und Misoschalen aus Holz. Außerdem Stäbchen und viele weitere Küchenutensilien. Ich habe auch eine Bentobox entdeckt in einem schlichten weiß gehalten.


Fazit: Wer Design mag kann sich diesen Laden schonmal genauer anschauen. Er ist teilweise sehr inspirierend. Denn Dinge aufs Wesentliche runterzureduzieren ohne deren Bedeutung zu verlieren ist oft schwieriger als man denkt und die Japaner beherrschen diese Einfachheit sehr gut.

Es sind allerdings nicht alle Produkte wirklich aus Japan, es gibt auch viele aus China und ähnlichen Ländern. Die Preise sind eher gehoben.


 

NEWS: Bubble Tea bei McDonalds / McCafé


Ich hatte letztens von einer Freundin gehört, dass McDonalds jetzt neuerdings auch BubbleTea anbietet. Finde ich echt krass und hätte nicht gedacht, dass die jetzt auch noch auf den Zug aufspringen. Mir persöhnlich sprießen eigentlich schon wieder viel zu viele BubbleTea-Läden aus dem Boden von denen die Qualität sehr sehr schwanken kann. In Nürnberg sind es glaube ich schon mindestens über 5 Läden, wo man BubbleTea bekommen kann.

Es gibt ein paar Läden, die echt super sind. Aber viele sind auch nur abschreckend. Wo die Mischung nicht stimmt, wo viel mit Pulver gearbeitet wird (z.B. wo anstatt frischer Milch, Milchpulver etc. verwendet wird). Manchmal sind die Dinger auch übersüß oder man wird, was die Geschmackskombination angeht sehr schlecht beraten (hatte ich schon mehrmals). Das finde ich sehr schade, denn das schreckt Neulinge ab und wirft auf das Getränk teilweise ein eher schlechtes Licht.

BubbleTea kann, wenn man es gut zubereitet, sehr lecker schmecken. Und wenn man es selbst zubereitet - auch nicht so viel Zucker und keine künstliche Aromen enthalten. Ich habe hier ein paar Rezepte gepostet - kann ich nur empfehlen! ^^

BubbleTea ist natürlich kein magisches Gesundheitsgetränk (so wie es die Hype-Marketing-Werbung anfangs verspricht). Nur weil dadrin Tee enthalten ist - ist es noch lange nicht gesund (in Eistee ist auch Tee, aber halt auch viel Zucker). Wie ein Stück Kuchen, Milchshake oder Eis ist BubbleTee eher ein Desert und sollte auch als solches gesehen werden. Dies macht es aber nicht automatisch schlecht. Man sollte es halt in Maßen konsumieren, wie alle süßen Dinge.

Vor 2 Jahren (2010) hatte ich mal über BubbleTea gebloggt und dort das Klassische-Rezept gepostet. Damals konnte ich die Bubbletea-Läden in ganz Deutschland mit einer Hand aufzählen und heute ist es eher ein undurchsichtiger Dschungel geworden.

Das man BubbleTea heute viel leichter bekommt, als damals finde ich aber trotzdem nicht schlecht. (Allerdings kaufe ich mir viel lieber die Tapioka-Perlen von solchen Shop ein und bereite meinen Tee dann zuhause selber zu ^^ Bubbles mit Matcha-Latte, Matcha-Bananen-Frappuchino, Chai-Latte oder Eiskaffee schmeckt mir selbstgemacht doch am Besten ^^ )

Ich konnte bis jetzt den Bubbletee von McDonalds nicht probieren und kann ihn leider nicht beurteilen. Ich gehe eigentlich nur unter Gruppenzwang, wenns nicht mehr anders geht zu McDonalds ^^°

Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Hat jemand Erfahrung mit Bubbletea aus McDonalds? :)

Schwarzer Sesam Smoothie mit Sojamilch/Banane (cooking with dog)



Wie es einige von euch vielleicht mitbekommen hatten war die Köchin des beliebten Youtubechannels Cooking with Dog lange Zeit sehr krank :( Sogar RunnyRunny hatte für Sie ein Gute-Besserungs-Video gemacht.

Jetzt ist sie endlich wieder da, wie ich aus dem nekobento-Forum erfahren hab (danke Kätzchen ^^). Und zwar mit einem leckeren und echt einfachen Smoothie-Rezept (welches ich bestimmt mal probieren werd :) )

Ich freu mich natürlich rießig über diese Neuigkeit, dass es hoffentlich bald wieder regelmäßiger tolle japanische Kochvideos geben wird! :)

(。⌒∇⌒)。

Kiri Mochi-Pizza nach RunnyRunny


Vor einigen Wochen habe ich mich an Mochipizza probiert. Mochipizza ist eine typische Japanische Abwandlung von einem westlichen Gericht :) Sie ist in Japan sehr verbreitet. Das dafür benötigte getrocknete Mochi (Kirimochi) hatte ich vor laanger Zeit mal in Düsseldorf gekauft. Endlich kam ich mal dazu das ganze auszuprobieren :)

Tut mir leid, dass die Fotos so grottig sind. Das Licht war nicht wirklich toll und ich hab sie mit meiner Handycam aufgenommen ^^°

Im Prinzip ist es ganz einfach. Die getrockneten Mochi (Reiskuchen) puffen bei Hitze wie Marshmallows auf und werden aussen knusprig. :)

Zuerst wird das Kirimochi in kleine Scheiben geschnitten.
In einer heissen Pfanne legt man dann das getrocknete Mochi mit etwas Abstand (1-2cm) in eure gewünschte Größe. Sobald das Mochi unnten anfängt etwas zu schmelzen, fügt etwas Wasser hinzu und den Deckel drauf.


Danach sollte es ungefähr so aussehen! ^_^ Echt krass, wie sich das verwandelt hat.

Jetzt müsst ihr den Fladen wenden und direkt in der Pfanne die Pizza belegen. Also mit Tomatensoße, Belag eurer Wahl und Käse.

Jetzt nochmal kurz den Deckel drauf, bis die andere Hälfte auch knusprig ist. Zum Schluss geb ich die Pizza noch für ein paar Minuten in die Mikrowelle / oder in den Ofen, sodass der Käse schon goldbraun wird. FERTIG!


Der Geschmack:

Er schmeckt mir auf jeden Fall gut! ^^ Die Konsistenz ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Das gegrillte Mochi schmeckt im Grunde wie knuspriger Reis. Sehr aromatisch. Es ist nach einer gewissen Zeit etwas anstrengend zu essen, weil man da so ewig dran kauen muss. Ich kann leider nie wirklich viel davon auf einmal essen xD

Fazit:
Lecker und eine interessante Erfahrung! ^^ Mochipizza trifft warscheinlich nicht jedermanns Geschmack, vor allem wenn man eine typische Pizza gegenüber stellt.  Aber auf jeden Fall kann man das auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn man zufällig an Kirimochi rankommt :) Ich persöhnlich werde zwar warscheinlich viel öfters normale Pizza selber backen, aber Mochipizza wird es bestimmt nicht das letzte Mal geben :)

Kirimochi haben schon einige ausprobiert z.B. bakaneko und Satsuki :)

Übrigens:  Kalt kann man Mochipizza auch essen, aber dann ist es etwas zäh und trocken, also eher nicht so für Bento geeignet.


Und für alle, die das Originalrezept von Runny noch nicht kennen:

DIE GEWINNER der Bento-Verlosung - JETZT in Farbe und Bunt! ;D



Hallo Leute! Es ist soweit. ^___^ Wie ihr sicherlich gemerkt habt - ich hatte in den letzen Tagen echt viel zu tun (und bin eigentlich immer noch im Stress ^^°), aber heute hab ich mir endlich kurz für die Bento-Verlosung Zeit nehmen können! :)

Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen - Wer seinen Namen auf der Liste findet dem kann ich auf jeden Fall schonmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH sagen!

Ihr bekommt von mir alle noch eine Mail bzw. könnt ihr euch auch bei mir per E-Mail melden (dann gehts eventuell schneller xD) -> mail_token [@] yahoo.de (ohne die eckige Klammer und die Leerzeichen natürlich ^^) Gebt dabei natürlich eure Nummer und Namen an, damit ich euch zuordnen kann ^^
An dieser Stelle auch nochmals ein MEGA DANKESCHÖN an allte Teilnehmer! Ich freue mich, dass ich so viele tolle und eifrige Leser habe! <3

Trost für alle anderen:
Sollte sich jemand zu lange nicht melden / nicht erreichbar sein - wir der Preis an eine andere Person ausgelost. Außerdem gibt es bestimmt wieder mal eine Aktion bei mir ;)


Bentoboxen / Große Preise:
#61: Lukas Hansen


#10: Sandra

#50: Goldkind



Mittlere Preise / Bento-Zubehör:

#54: Kirschblütenfee

 #08: Winterspross


#111: Kizu


Kleine Preise:

1 x Japanisches Radiergummi-Set "Bentobox"
  #100: Tina

1 x Japanisches Radiergummi-Set "Getränke"
#12: SUSEIKI

1 x süßer Gelschreiber mit Kawaii-Tiermotiv
#123: retrokitten


Nochmals vielen vielen Dank an Simone vom Bentoshop, die diese Preise ermöglicht hat! :D


Cocolo Ramen next to Kuchi - Japanische Nudelsuppe Berlin


Cocolo Ramen in Berlin wurde mir von Mari-chan empfohlen. Da die Webseite auch sehr einladend aussah kam für mich dieser Ramenshop auf die Liste der Sachen, die ich in Berlin unbedingt besuchen möchte. Cocolo ist ein Kunstname basierend auf die japanische Aussprache des Wortes Kokoro, was soviel wie Herz bedeutet.

Die Cocolo Ramenbar liegt auf der  Gipsstr. 3 in Berlin direkt neben dem Sushirestaurant Kuchi. Deswegen steht auf der Fassade auch "Next to... Kuchi".


Die Nudelbar ist sehr gemütlich japanisch eingerichtet. Das Licht ist sehr warm man fühlt sich gleich in ein anderes Land hinein versetzt. Es gab auch japanische Hintergrundmusik. Das Restaurant geht hinten noch ein Stück weiter und man kann sogar draussen essen. Wir haben uns allerdings entschlossen direkt am Tresen zu hocken um den Köchen bei der Zubereitung der Nudelsuppen zusehen zu können.

Es gibt immer eine kleine aber feine Ramenauswahl. Miso Ramen, Tantanmen (mit scharfen Hackfleisch), Shoyu Ramen, Wantan Ramen und Tonkotsu-Ramen. Miso Ramen gibt es auf Wunsch auch mit vegetarischer Brühe. Die Aktuelle Speisekarte findet ihr hier. Ich glaube da variieren die Sorten ein bisschen.


Zu trinken hatten wir ein selbstgemachtes Honig-Zitronen-Soda mit Ingwer und einen gerösteten Reistee. Alles sehr lecker und vor allem die Honig-Zitronen-Limo kann man bestimmt auch zu Hause nachmachen.


Bestellt hatten wir alle 3 Miso Ramen für je 7,50€. Und hier könnt ihr auch sehen, wie er von 2 Köchen gleichzeitig zubereitet wurde :) .

Zuerst kommt die Misopaste in die Schüssel. Dann werden die Nudeln in kochendem Wasser gar gekocht. Nun wird die Brühe über die Misopaste gegeben und verquirrlt. Danach folgen die Nudeln und dann werden verschiedene Sachen als Topping darauf platziert wie in diesem Fall Mais, Algen, Sojasprossen, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln, gerösteter Sesam und ein halbes Ei.


  
Tadaa und fertig ist das leckere Miso Ramen! :D Die Nudeln waren schön elastisch und echt lecker. Was ich auch toll fand ist, dass jede Ramensorte eine eine eigene sehr schöne Nudelschüssel bekommen hat. So konnte man sie gut unterscheiden.


Und hier konnte ich noch fotografieren wie 2 andere Ramensorten zubereitet wurden. Ich tippe auf Shoyu-Ramen (also die hinteren 2 Schüsseln auf Sojasoßenbasis) und das weiße ist Tonkotsu Ramen.

Bei Tonkotusramen wird die Brühe sehr lange aus Schweineknochen gekocht, damit sie diese weisse Farbe erhält. Es ist relativ aufwendig zu erstellen, deshalb findet man Tonkotsu Ramen eher selten in Deutschland.


Fazit: Das Restaurant ist sehr schön und die Preise noch durchaus in Ordnung. Es ist sehr authentisch gestaltet, was mir gut gefällt. Die Nudelsuppe hat gut geschmeckt und sah echt super aus, aber zumindest das Misoramen habe ich anderswo schon besser gegessen. Die Suppe ist nicht schlecht aber auch nicht herausragend. Vielleicht schmekcne die anderen Suppen besser? Ich kann das Restaurant durchaus empfehlen.

Vor allem auch die verschiedene japanischen Getränke wie Calpico-Soda, verschiedene Tees etc. finde ich gut :)

Weitere Berlinberichte bis jetzt: Mustafa's Gemüsekebab
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes