Gefrorene Udon-Nudeln


Ich will euch hier die gefrorenen Udon-Nudeln zeigen, die es ab und zu beim Hong-Kong-Store in Nürnberg gibt. Gefrorene Udon-Nudeln sind sehr frisch und sind elastischer als die getrockneten oder die halbfrischen/eingeschweißten Nudeln.

Benutzt habe ich diese Nudeln bereits als Yaki-Udon in einem Bento und sie schmecken echt lecker.

Man muss sie für wenige Minuten (steht auf der Packungsanleitung) in kockendes Wasser geben und kalt abschrecken. Wie alle japanische Nudelarten (außer Ramen) werden sie in ganz viel kaltes Wasser "gewaschen", damit die Stärke aus den Nudeln herausgeht und sie weniger aneinander kleben. Danach kann man sie weiter verwenden wie man möchte.

Gekostet haben sie glaube ich zwischen 5 - 6 Euro. Es sind 5 Nudelportionen enthalten, was ich schon okay finde. Ich kann die Nudeln empfehlen! ^^



Rezept: Pasta mit Kidneybohnen, Feta und Kräuterbutter


Heute gibt es wieder mal ein schnelles Studentenrezept! :D Ich habe nämlich bemerkt, dass ich einfach fast nichts im Kühlschrank habe (weil ich ja vorher in Berlin war) und jetzt auch nicht mehr einkaufen kann wegen Sonntag und den angrenzenden Feiertag  (heute) XD

Dieses Gericht habe ich ganz schnell improvisiert. Endlich Gelegenheit ein paar meiner Konserven zu benutzen! Geschmeckt hat es mir sehr gut! :) Serviert wurden die Pasta in meiner blauen Rakugaki Schüssel <3

Zutaten für 2 Personen:
- Spaghetti
- 1/2 Dosentomaten
- 1/2 Kidneybohnen in der Dose
- Feta
- Kräuterbutter
- 2 Knoblauchzehen
- 1/2 Zwiebel
- Paprikapulver, Cayennpfeffer oder Chili
- Salz, Zucker (1-2 TL) und Pfeffer

Kräuter zum Würzen:
- getrocknete Kräuter de Province
- Handvoll frisches Oregano, Basilikum, Rosmarin

Es ist praktisch wenn man frische Kräuter auf dem Balkon hat ^^

Zubereitung:
Schritt1:
Spaghetti in viel Salzwasser kochen und 1 Tasse vom Nudelwasser aufheben.
Schritt2: In einer Pfanne etwas Olivenöl hineingeben und den Knoblauch und die Zwiebeln kurz anbraten. Kidneybohnen vorher mit etwas Wasser abbrausen und hinzugeben und weiter braten.
Schritt3: Etwas Paprikapulver und Cayennepfeffer und die getrockneten Kräuter hinzugeben und bei mittlerer Hitze weiterbraten.
Schritt4: Nun das ganze mit den Dosentomaten ablöschen und mit Salz, Zucker und Pfeffer kräftig würzen.
Schritt5: Sobald alles etwas eingedickt ist die Nudeln hinzugeben und gegebenenfalls mit etwas Nudelwasser binden, damit es nicht zu trocken wird. Nudeln gut mit allem vermischen.
Schritt6: Zum Schluss grob gehackte frische Kräuter mit einem ordentlichen Stück Kräuterbutter hinzugeben. Feta grob hineinbröseln, bei Bedarf nochmals abschmekcen und sofort heiß servieren! FERTIG! :D

Der Feta und die Bohnen machen die Soße schön cremig. Das enthaltene Chili mit der Kräuterbutter und den frischen Kräutern macht es schön würzig & aromatisch! :) Wer Bohnen mag, wird dieses Nudelgericht mögen! ^^


Mustafa's Gemüse Kebap - "bester" Döner in Berlin, Kreuzberg


Ich bin mittlerweile wieder heil von Berlin zurück gekommen :) Für mich als eher Kleinstadt- bzw. Land-Mensch war Berlin schon eine ziemlich heftige Reizüberflutung, aber eine echt tolle Erfahrung.

In so einer großen Stadt ist es am Besten, wenn man sich vorher informiert wohin man gehen will und was man besuchen möchte. So rennt man nicht ziellos und ohne Plan herum und hat dann mehr Zeit für die wirklich interessanten Dinge in der Stadt.

Vor allem was das Essen angeht wollte ich mich vorher informieren. Bei soviel Auswahl ist man leicht überfordert und ich wollte mich nicht nur von irgend einem Bäcker ernähren oder in das nächstbeste Restaurant hineingehen, was wir auf dem Weg finden. Was Qualität, Geschmack, Preis und Authentizität angeht kann man leicht daneben langen.

Ich hatte natürlich eine kleine Food-Liste zusammengestellt, ohne die wir die meisten Läden nie gefunden hätten.  Viele Läden sind auch relativ klein und unauffällig.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an Marichan & skyschneckchen aus  Berlin, die mir ein paar gute Tipps gegeben hatten :)


----------------------------

Den ersten Laden, den ich euch vorstellen möchte nennt sich "Mustafa's Gemüse Kebap" und laut Internet angeblich der "Beste Döner in Berlin".

Ich kannte diesen Laden schon vor einigen Jahren über dessen Webseite, die mir optisch sehr gefallen hat. Ich war damals auf der Suche nach Inspiration für schönes Webdesign.
Was mich immer total überrascht hat, war dass hinter diesem Laden eine relativ kreativen Werbeagentur steckt, die auch sonst sehr gute Sachen macht. Das sich so eine kleine Dönerbude so etwas leisten konnte fand ich damals schon sehr kurios.

Aktuell haben die einen herrlich übertriebenen, selbstironischen Kino-Werbespot produziert xD


Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal nach Berlin komm und hab natürlich gleich die Gelegenheit ausgenutzt um mir diesen Laden mal genauer anzuschauen.

Mustafa's Gemüse Kebap ist tatsächlich nur eine kleine normale, leicht verranzte Dönerbude und steht total unauffällig beim Mehringdamm 32 in Berlin Kreuzberg.

Das erste mal besuchten wir den Laden relativ spät in der Nacht (so 23 Uhr rum, siehe Bild oben). Da standen nicht so viele Menschen an und wir konnten in Ruhe beobachten ,wie der Dönder mit viel Liebe von 3 netten Herren zubereitet wurde. Er hat sooooo gut geschmeckt!! *___* Aber mehr dazu weiter unten.

2 Tage später suchten wir nochmals Mustafas auf und mussten uns erstmal hinter eine ellenlange Menschenschlange reihen. Die Straße war komplett überrannt! Wir standen eine gute Stunde an für einen Döner, das ist schon echt krank XD




Man kann bei Mustafa's zwischen einem Dönerbrötchen oder einem Dürüm (Fladenbrotrolle) entscheiden. Entweder vegetarisch oder mit Hähnchenfleisch.


Was ist an diesem Döner so besonders? Ich würde sagen die Zutaten. Vor allem das Gemüsekebap bestand neben Schafskäse auch aus würzig gegrilltem Gemüse (Zucchini, Paprika, Aubergine, Kartoffelecken, Karotten, Frühlingszwiebeln oder Lauch), frischem Gemüse (wie Kohl, Salat, Zwiebeln, Gurke und ich glaube Tomate). Es wurden mindestens 3 verschiedene Soßen verwendet und außerdem konnte ich frische Kräuter wie Minze und Dill heraus schmecken. Zum Schluss wurde immer frischer Zitronensaft darüber geträufelt.

Das Dönerbrötchen war warm, innen knusprig mit anscheinend mit Butter angegrillt und aussen schön fluffig.

Der Hähnchendöner hatte die selben Zutaten aber anstatt dem gegrillten Gemüse das superlecker gewürzte Hähnchenfleisch vom Spieß.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nie so einen guten (vegetarischen) Döner gegessen hatte und auch sonst noch keinen anderen Döner gesehen habe, der mit solchen Zutaten zubereitet wurde. Ich kann zwar nicht beurteilen, ob es wirklich der allerbeste Döner in Berlin wäre und ob es in Deutschland noch bessere Döner gibt, (wer da weitere Tipps hat, kann sie mir gerne im Kommentar schreiben), aber ich bin schon geneigt dies zu glauben ^^
Was mir am besten gefällt ist, dass er sehr raffiniert mariniert und gewürzt wurde
und mann ihn nur schwer selber nach"kochen" kann. Sowas finde ich immer sehr reizend, wenn Restaurants ihre eigenen Hausgewürze/Geheimrezepte haben und sich somit von anderen abheben, weil sie keine Fertigsoßen verwenden.

Für einen so gut besuchten Döner und mit diesen Zutaten waren die Preise mehr als okay.


Kebap Vegetarisch: 2,50€ als Dürüm: 3,10€
Hähnchendöner: 2,90€ als Dürüm: 3,90€

Das ist auch etwas, was diese Dönerbude so sympatisch macht. Man hätte das Produkt auch irgendwie als "Edeldöner" vermarkten können in einem größeren Ladengeschäft im modernen Look und hohen Preisen etc. Trotzdem blieb dieser Laden bodenständig.


Hier seht ihr auch den Größenunterschied zwischen Dönerbrötchen und Dürüm-Rolle. Das Dürüm zahlt sich auf jeden Fall aus, aber mir persönlich schmeckt das Brötchen etwas besser, sodass ich lieber die Brötchenvariante wähle ^^ (hab beides probiert).



Wer Fleisch essen kann bzw. will, sollte auf jeden Fall die Hähnchenvariante wählen, die würde noch ein großes Stück besser schmecken, als die Veggiversion (sagt zumindest einer meiner fleischessender Begleiter).

Da ich den Unterschied warscheinlich nie selber erfahren werde, bin ich persöhnlich sehr zufriden mit dem Gemüse-Kebap. Definitiv bis jetzt der beste Döner, den ich in meinem Leben gegessen hab.

FAZIT:
Sehr zu empfehlen!!!! Ich will wieder da hin!!!! T____T




And the winner is.....? Die offizielle Teilnehmerliste :)


Heute bin ich endlich dazu gekommen für die aktuelle Geburtstags-Verlosung alle gültigen Teilnehmer rauszuschreiben und mit einer Nummer zu versehen. Es sind insgesamt 169 Leute, die sich die Mühe gemacht haben mir meine Fragen zu beantworten. WOW! Ich bin echt positiv überrascht! :)

Bei der letzten Verlosung waren es 114 Leute, also die Tendenz ist auf jeden Fall steigend, was mich natürlich sehr freut! ^^

Herzlichen Dank für alle lieben Worte, Kritik und Wünsche, die ihr mir geschrieben habt. Ich habe sie alle gelesen und es hat eine Menge Spaß gemacht all die kleinen Geschichten, Erfahrungen und Erlebnisse von euch im Zusammenhang mit Bento oder meinem Blog zu lesen! Ich versuche nun auch auf die Wünsche und Anregungen einzugehen und einiges, soweit möglich, umzusetzen :)

Hier erstmal die Teilnehmerliste! Wer sich auf dieser Liste vermisst, gibt mir kurz Bescheid, damit ich das nachprüfen kann :)

Um euch schneller zu finden benutzt einfach die interne Suche eures Browsers (mit dem Shortcut STRG+F)

01.    MiaRose
02.    Line Ce
03.    Lunchforone
04.    Sendo
05.    Paisley Stern
06.    BlinkyBill85
07.    Miriam171984
08.    Winterspross
09.    Nebuk
10.    Sandra
11.    Ulli Mülow
12.    SUSEIKI
13.    Sma
14.    Die Böse Hexe des Westens
15.    Mysli
16.    Cerulean Sky
17.    Fibre Piratess
18.    Raine
19.    BeautyMango89
20.    Kyra 124
21.    Trollkatze
22.    Schmusekatze
23.    Lost-shine
24.    tsetsetsetse
25.    Caro
26.    Elanoranime
27.    byFrizzi
28.    Sandra
29.    Tomaten Kiwi
30.    Sabrina Gierz
31.    Miki
32.    Chrissy D.
33.    Zwillingsnaht
34.    Andrea Macleod
35.    Danii
36.    Rika
37.    Alina N.
38.    melonpan
39.    Phin W
40.    k b
41.    Nicole Heusler
42.    Sophia
43.    Meena
44.    Maru the cat
45.    Anja
46.    Julia Distel
47.    Ninni Schäfer
48.    Martina
49.    Saskia Schmidt
50.    Goldkind
51.    Favorith
52.    Rainbow Cracker
53.    Sharalis
54.    Kirschbluetenfee
55.    Marichan
56.    Froschmama
57.    Jassisan
58.    Iris
59.    Sujata ♥
60.    Lena
61.    Lukas Hansen
62.    Laura
63.    Christina Willems
64.    Miriam
65.    Silke
66.    strawberry.icecream1506
67.    Indianermauchen
68.    Sabine
69.    Saranni
70.    bla blabla
71.    Wiebke
72.    Lanaschenn
73.    Green-Cat
74.    Yugius
75.    Antje
76.    Petra
77.    Elwing
78.    Jenny
79.    Gwendolin Peer
80.    Yangi
81.    Petra
82.    grueninger.f
83.    Thomas Kurpiers
84.    Flieder
85.    Kati
86.    Vidana
87.    TurboTofu PraiseSeitan
88.    Angi Romance
89.    Anako_chama
90.    Lynx
91.    Tintin
92.    Erika
93.    Kaddy
94.    Natalie Behle
95.    Pflaume
96.    Steffi
97.    Bla^^
98.    Anjoushka
99.    Noack137
100.    Tina
101.    Lanachan
102.    Lena
103.    A76candoit
104.    Stefanie
105.    Carmen
106.    ServantOfEvil
107.    Christin Steinbrück
108.    Diekaese8
109.    Gast (dengekidaisy)
110.    Jessica Roßrucker
111.    Kizu
112.    A W
113.    Fraugold87
114.    Christina L.
115.    Seneszenz
116.    Eiblin
117.    Mey
118.    Sandraphilippi
119.    Keksgebaeck
120.    Anni
121.    Devi
122.    Satsuki
123.    retrokitten
124.    Cookiecat
125.    Anastasya
126.    Pinslerin / Sharon
127.    Helene Stöhrmann
128.    Nora Thiele
129.    Jassi
130.    Kristina Emilius
131.    Viethearttrang
132.    Jo
133.    Mafiatorte
134.    Mou
135.    Schulterdrache
136.    ViolaKnopf
137.    Kaithleen
138.    Cyrra
139.    Hilke
140.    Rachel
141.    Mia Van
142.    Rapuntzel
143.    Atashi
144.    Schwarzer Peter
145.    Filiaumbrae
146.    Elina
147.    Janine aka Curlie
148.    Mondperle
149.    Bckidd
150.    Bambamsushi
151.    mehr.gutes.essen
152.    cheshire_kitten
153.    Isabel
154.    Alory
155.    Yvi3009
156.    Daniela
157.    Maria
158.    Anna
159.    Kathrin Geiger
160.    Brigitte Forster
161.    M. K.
162.    Mittelalternative
163.    Rocka rinchen
164.    Anna D
165.    Taranda
166.    Taddl
167.    Marmeladensemml
168.    Antonia
169.    June

Ausgelost wird hoffentlich in den nächsten Tagen! :D

Rezept: Curry-Bratreis mit Sprossen, Röstzwiebeln und Koreander


Schneller Curry-Bratreis, den es bei mir vor einigen Tagen gab. Perfekt zum Verwerten von "Reis-vom-Vortag" ;-)

Das Gericht ist auch super Bento-geeignet! :D Das Maggi ist so eine klassische Bratreiswürze meiner Mutter, also nicht wundern ^^ Man kann auch sehr gut Sojasoße (z.B. auch Chinesisches) stattdessen verwenden. Aber mit Maggi erinnert es mich immer an zuhause ^^

Serviert wurde das Ganze übrigens in meinem süßen Katzenschälchen hier. :3
Zutaten:
Knoblauch, Zwiebeln, Chili
Curry-Pulver
Reis vom Vortag
frische Mungobohnen-Sprossen
1 Ei
Sojasoße oder Maggi
Pfeffer und Salz

außerdem wenn man hat:
Röstzwiebeln und Koreander

Zubereitung:
Schritt1: Knoblauch, Zwiebeln und Chili in etwas Öl anbraten. Danach Currypulver hinzufügen und ein paar Sekunden anbraten.
Schritt2: Nun den Reis hinzugeben und eine Weile mitbraten. Danach die Sprossen hinzufügen und gegebenenfalls etwas Wasser, damit es nicht zu trocken wird.
Schritt3: Nun in der Pfanne etwas Platz machen, ein bisschen Öl hinzugeben und an dieser Stelle ein Ei hinzugeben und grob verquirlen. Warten bis das Ei anfängt zu stocken. Danach die Komplette Reispfanne gut durchmischen, sodass die Ei-Brösel gut verteilt werden.
Schritt4: Jetzt mit Sojasoße oder Maggi, sowie Salz & Pfeffer abschmecken.
Schritt5: Am Ende fein gehacktes Koreander und ein paar Röstzwiebeln hinzufügen, kurz durchmischen und sofort servieren! FERTIG!

Die Röstzwiebeln geben dem Bratreis einen schön knusprigen und aromatischen Biss :) Das Koreander kann auch weggelassen werden, wenn man keins hat. Anstelle dessen kann man auch Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch nehmen.

Nudelsuppe mit Garnelen-Wantan


Heute war ich zu Hause bei meiner Mutter und hab wieder was leckeres bekommen. Dies musste ich natürlich mit Fotos festhalten (leider nur Handyfoto ^^°)

Nudelsuppe aus breiten Chinesischen Eiernudeln und mit Shrimp gefüllten Wantan. Bestreut mit gehacktem Schnittlauch und Koreander und beträufelt mit aromatischem geröstetem Sesamöl. Sooo lecker!! <3

Etwa ähnliches hatte ich bereits hier gebloggt. Da waren die Nudeln etwas anders. Wantan kann man auch frittiert mit Nudelsuppe essen (oder aus dem Teig Wantan-Origami machen ^^), mjam mjam.


P.S.: Ich bin dann mal für ne Woche in Berlin! ^^ Hoffentlich werde ich viel interessantes entdecken und auch ein paar Fotos für euch machen können :)


Rezept: Schokokuchen mit Matcha-Ricotta-Creme



Ein Desert, das unglaublich schnell geht und total lecker ist! :D Inspiriert hat mich zu diesem Desert das Matcha-Tiramisu aus dem Umaii-Ramen-Restaurant in Leipzig.

Ich hatte noch ein Stück Schokoladenkuchen von Sarotti hier rumliegen und so hatte ich es kurzerhand zu einem Schichtdesert verwandelt.

Für die Creme braucht ihr folgendes (ergibt 1 - 2 Portionen):
- 3 - 4 EL Ricotta
- 1EL Magerquark
- 1 Schluck Sahne
- 2 bis 3 EL Puderzucker
- 0,5 bis 1 TL Matcha-Pulver

Alles gut verrühren und gegebenenfalls nochmals mit Puderzucker abschmecken.

Ihr schneidet einfach von dem Kuchen ein paar Scheiben ab und bröselt ihn dann grob in ein Glas. Drückt die Kuchenbrösel mit dem Löffel etwas fest. Abwechselnd schichtet ihr dann Kuchen und Creme darauf und lässt es im Kühlschrank ein paar Stunden kühlen. Beim Servieren nochmals mit etwas Puderzucker bestreuen (und mit etwas Obst garnieren)! FERTIG!


Macarons im Kräuterhaus Wurzelsepp, Nürnberg


Am letzten Samstag war ich in der Nürnberger Innenstadt, weil großer Flohmarkt-Tag war und kurz davor auch Gratis-Comictag im Ultra-Comix.

Es war leider etwas kalt (und ich bin deswegen auch ein bisschen am husten), aber insgesamt echt toll! ^^ Ich liebe es in Flohmarktsachen zu kramen, denn man findet immer mal schönes Geschirr oder Besteck, welches man für wenig Geld bekommt. Und tatsächlich habe ich ein hübsches kleines Schälchen und einen schönen japanisch-angehauchten Teebecher für 1€ ergattern können. Darüber werde ich noch extra berichten ^^


Jedenfalls konnte ich nicht an dem Gewürzeladen "Wurzelsepp" vorbeigehen ohne hineinzuschauen, denn er warb mit einem großen Plakat mit frischen Macaron! Ich hatte schon so oft von diesem Gebäck gehört und gesehen, aber bekam noch nie die Gelegenheit es zu probieren.

Meine Begleitung kannte das Gebäck vorher nicht und meinte, dass die Macaron auf dem Foto eher an die "bunten Burger" in der Serie Spongebob erinnern...  xD stimmt ja irgendwie auch ^^

Da das Gebäck ziemlich teuer war (1,70€ wtf...) hab ich mich nur für eins entschieden. Den Namen habe ich leider wieder vergessen, er hörte sich irgendwie exotisch afrikanisch an... irgendwas mit K glaub ich ^^ Aber auf jeden Fall hatte er Schoko-Geschmack und war mit essbarem Goldspray dekoriert.

Es gab noch weitere Sorten, wie z.B. Pistazie, Erdbeere, Maracuja oder Vanille ^^

Das Macaron hat ECHT lecker geschmeckt *_* Es war aussen knusprig und innen cremig und irgendwie sehr saftig und reichhaltig an Geschmack. Ich glaub da ist auch ein bisschen Alkohol dran oder so, jedenfalls schmeckte es sehr aromatisch. Ich hatte bei dieser Sorte an richtig saftig, schokoladigen Brownie gedacht. Total lecker, aber leider sooo teuer ;_; WIESO?


Bento #115: Yakiudon mit Brokkoli und Mungobohnen-Sprossen


Heute gibt es wieder Yakiudon! ;D Gefüllt in meiner blauen Fresco Hakoya-Bentobox. Die Nudeln sind frische Udonnudeln aus dem Gefrierfach des Aisaladens "Hong Kong Store" in Nürnberg. Sehr lecker und ich werde bald näheres darüber berichten :)

Inhalt:
Yakiudon mit Mungobohnensprossen und Brokkoli gebraten bestreut mit geröstetem Sesam, Benishoga (eingelegter roter Ingwer) und japanischer Mayonaise. Alles in allem eine typische Kombination für Yakiudon-Gerichte und echt lecker! <3


Ich mache Yakiudon immer jedes Mal leicht anders, abhängig davon was ich im Kühlschrank hab. Dieses mal beinhaltet es gehacktem Knoblauch, Ingwer, Chili und Zwiebeln. Gemüse und Nudeln würzte ich mit etwas Sake, Mirin, Sojasoße und Yakisoba-Soße.

d(=^・ω・^=)b

Japan-Snack-Review: Kameda kotsubukko Reiscräcker

Diesen Snack bestellte ich zeitgleich mit dem Caramel Corn von hier. Es handelt sich hierbei um eine Art von Reiscräcker. Man kann es ein bisschen vergleichen wie die typischen Japanischen Senbei.

Gewürzt ist es mit Salz und Sojasoße. Die kleinen Kugeln sind super lecker und haben eine knusprig/fluffige Textur, was etwas süchtig macht ^^°.

Eingesetzt hatte ich sie bereits hier in meiner Bentobox #114.

Fazi:t:
Sehr lecker und durchaus zu empfehlen. Allerdings ist es nicht sooo besonders, dass man es unbedingt übers Internet bestellen muss. Alternativ dazu kann man auch ähnliche Reissnäcks aus dem Asialaden um die Ecke nehmen . :)


Rezept: Vollkornnudeln mit Apfel-Zimt-Soße


Pasta mit einer Apfel-Zimt-Soße klingt total verrückt und das ist es auch ein bisschen ^^ Das Rezept fand ich auf "Feines Gemüse" einem tollen Blog mit vielen leckeren vegetarischen Gerichten! Ich habe das Rezept nur ganz leicht verändert :)

Zutaten:
1 großer, knackiger Apfel
1 große Zwiebel
1 Dose Pizza-Tomaten
1 gehäufter TL Zimt
1/3 frische Chilischote bis zur persönlichen Schmerzgrenze (es sollte schon eine etwas schärfere Soße werden)
1 Schuss Sahne
Prise Zucker
1EL Butter
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung:
Schritt1: Apfel und Zwiebeln in mittelgroße Würfel schneiden. Petersilie und Chili grob hacken.
Schritt2: In einer Pfanne die Zwiebeln in der Butter anbraten. Nach einer Weile die Äpfel, den Zimt und den Zucker hinzugeben und kurz mitbraten.
Schritt3: Danch Dosentomaten hinzugeben und alles 10 Minuten bei mittlerer bis niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Äpfel weich geworden sind.
Schritt4: Mit Sahne, Salz und Pfeffer gut abschmecken. Salz kann man schon relativ großzügig verwenden.

Schritt5: Die Soße mit Vollkornnudeln (normale Nudeln gehen aber auch) servieren (darf schon etwas mehr sein), mit reichlich Petersilie bestreuen und servieren. FERTIG! :D

Der Zimt passt eigentlich relativ gut zu den Nudeln, aber er sticht nicht so raus. Die Petersilie passt super und trägt sehr zum ganzen Geschmackserlebnis bei, also ruhig mehr verwenden. Alles in allem ein echt interessantes Gericht und eine tolle Erfahrung. Probiert es doch auch mal aus! ^^


Umaii - Japan Nudel Lounge (Ramen-Restaurant in Leipzig)


Wie ihr wisst war ich dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse unterwegs. Dies gab mir auch die Gelegenheit japanische Restaurants in Leipzig zu testen. Besser gesagt eines, denn wir hatten leider nicht so viel Zeit. Am selben Abend begaben wir uns also in die Innenstadt zu der Japan Nudel Lounge Umaii. Umaii ist japanisch und bedeutet soviel wie "lecker".

Das Umaii liegt auf der Klostergasse 7-9 in 04109 Leipzig. Am Besten gelangt man zu Fuß dahin man kann es eigentlich kaum verfehlen, da es sehr gut ausgeleuchtet wird..

Das Restaurant ist sehr modern eingerichtet und hat tatsächlich eine Lounge-Optik. An diesem Abend war es wirklich extrem voll. Da wir nicht reserviert haben, wollte uns eigentlich der Kellner schon wieder hinaus bitten. Als ich ihn aber noch fragte, ob er uns sagen könnte wann denn wieder ein Tisch frei wäre, hat er nochmals kurz in die Runde geschaut und einen bereits verlassenen (mit leergetrunkenen Gläsern) Tisch entdeckt. Kurzerhand wurde dieser Platz für uns frei gemacht und wir konnten uns hoch erfreut hinsetzen :D



Überall an den Theken war das Menü auf großen Tafeln aufgehängt. Es gab verschiedene Ramen-Arten und als Attraktion das 3,5kg Monsterramen! ^^Wer es schafft, diese Riesenschüssel alleine zu vertilgen bekommt sein Geld zurück (24,90EUR).

Im Monsterramen sind laut Webseite enthalten: 5 fache Menge Nudeln (im Vergleich zu einer „normalen“ Ramenportion), 14 Scheiben Schweinefleisch (vegetarisch: Tofu), ca. 1 Liter Brühe und 1 kg Gemüse. OMG wenn ich das schon lese wird mir ganz anders XD.

Auf deren Blog sieht man ein aussagekräftiges Foto dieser Monsternudelschüssel und auch ein Bild von dem ersten Menschen, der die Nudelschüssel erfolgreich bezwungen hat ^^


Neben Ramen gab es aber noch viele weitere japanische Gerichte. Die waren alle auf der Speisekarte aufgelistet. Die Speisekarte ist anscheinend auch saisonabhängig (Winter/Sommer) was ich eine sehr gute Idee finde. Als wir da waren lag noch die Winterkarte aus. Außerdem gab es damals ein Special zum bevorstehenden japanischen Kirschblütenfest. Mit exklusiven Speisen, die in irgendeiner Weise mit Sakura bzw. Kirschen allgemein zutun hatten.

Was wurde bestellt?
Shoyu-Ramen mit Tamago (7,50€), Kokos-Ramen (Thaistyle) mit Garnelenspieß (9,90€) und Curry-Ramen mit Lachs (9,90€).


Ich selbst hatte mir ein Okonomiyaki (Preis vergessen, war aber auch um die 10€) bestellt.

Alle fanden ihre Bestellung suuuper lecker! Aber wie immer habe ich auch ein bisschen was zu meckern ^^

Ich durfte überall probieren und kam zu folgendem Schluss: 

Die Nudeln waren sehr frisch und äußerst lecker. Sie waren schön elastisch und nicht zu weich. Die Brühe des Shoyu-Ramen war mir persönlich etwas zu salzig und ... leicht säuerlich? (Demjenigen, der das Ramen bestellt hat, schmeckt es jedoch echt vorzüglich! Kann also sein, dass ich andere Warnehmungen was Salzigkeit angeht habe ^^)

Das Kokos-Ramen war sehr lecker, würzig und leicht scharf, allerdings wie auch schon auf der Karte angemerkt im Thailändischen Stil, d.h. mit Kokosmilch. Dafür, dass sich der Laden im Internet als "Erste original Japanische Nudelbar in Mitteldeutschland" nennt, fand ich es etwas weniger authentisch.

Die Brühe vom Curry-Ramen empfand ich persönlich als zu zimtlastig und etwas wässrig. Ich kenne Curryramen in einer eher etwas angedickten Brühe, aber zumindest geschmacklich mehr an dem jap. Kare angelehnt. Dies war hier nicht der Fall.

Sogut kenne ich mich mit Ramen auch nicht aus, aber ich nehme immer das Ramen vom NaNiWa in Düsseldorf als Vergleich und sogut das Ramen im Umaii auch schmeckt, mit Ramen aus dem NaNiWa kann es, was die Brühe angeht, nicht mithalten.

Das Okonomiyaki (Kyoto-Style) hingegen war GENIAL! *__* Diese Kombination aus Nudeln, Teig, Kohl, knusprigem Spiegelei, Nori, Ingwer (auch wenn hier Gari anstatt Benishoga gereicht wurde) und Mayo war einfach nur traumhaft. Hach... ich könnte mich da hineinlegen! Bis jetzt hatte ich leider noch nicht so viel Erfahrung mit Restaurant-Okonomiyaki gehabt, aber ich empfand es auf jeden Falls als seeehr lecker ^^!


Danach kam das Highlight - Desert! Das ist für dieses Restaurant ein sehr großer Pluspunkt, wie ich finde. Die Deserkarte ist sehr groß und die Preise eigentlich schon fast billig! Es gab super viele verschiedene Sorten und auch voll lecker klingende Cocktails und sogar Matcha-Getränke. Ich wollte am Liebsten alles aus der Speisekarte probieren *_*.

Zum Glück waren wir zu viert - das ist dann der Vorteil - denn dann kann man die Gerichte untereinander durch tauschen und kann bei jedem mal kosten ^^

Folgendes hatten wir bestellt: 
Ingwer-Limetten-Sorbet (2,00€ oder 2,50€ weiß ich nicht mehr), Vanille-Sesam-Pudding (3,50€), Schoko-Ingwer-Tarte mit Wasabieis (4,50€), Matcha-Tiramisu (3,50€).

Allesamt oooooberlecker! Der Pudding schmeckte wie jap. Purin (Flan) und hatte eine Soße mit Geschmack von süßem gerösteten Sesam. Das Wasabieis war echt sehr interessant und hatte eine ähnliche Schärfe, wie typisches Wasabi ^^ Das Matcha-Tiramisu war ebenfalls gut und dafür, dass darin Matcha enthalten ist war der Preis echt okay.  Das Sorbet war sehr erfrischend, aber mir einen Tick zu süß. Neben dem Sorbet konnte man für den selben Preis auch andere Eissorten bestellen, es gab Wasabi, Matcha, Sesam, Anko und noch viele weitere leckere japanische Sorten!

Wenn man bedenkt, dass man beim Kicho in Stuttgart pro Desert schonmal 6-7 Euro bezahlen muss - ist das ein wahres Schnäppchen!


Außerdem hat sich jemand aus unserer Runde ein süßes Onigiri (jap. Reisbällchen) zum Mitnehmen (2,50€) aus dem Kirschblüten-Special bestellt. Es war ein rund und war in einer Plastikkugel eingepackt. Zum besseren Transport hat man die Kugeln noch in diesen sehr stabilen Pappbecher getan.

Der Reis wurde bei diesem Onigiri in süßem Kirschsaft gekocht und es hatte eine Füllung aus einer Creme aus weißer Schokolade und einer süßen Kirsche. Seeehr lecker, vor allem mit der Creme! Aber sehr schwierig zum Essen, denn das Onigiri war sehr klebrig und auch etwas weich.

Im Gegensatz zu den normalen Onigiri fehlt hier das Noriblatt (bzw. ein Ersatz dafür). Damit die Finger nicht klebrig werden hätte man sich noch etwas einfallen lassen müssen. Dadurch, dass es etwas weich war wollten wir die Kugel auch nicht komplett aus der Schale nehmen und so klebe die Hälfte fest und konnte nur mühsam ohne Besteck gegessen werden.


Fazit: Trotz Kritik kann ich das Restaurant sehr empfehlen! Die Preise sind mehr als in Ordnung und die große Auswahl an leckeren Speisen, Desserts, Getränken und Specials ist nicht zu verachten und machen den Restaurantbesuch zu einem tollen Erlebnis! Bis jetzt hatte ich noch kein Restaurant, welches so viele Sparten gleich gut abdeckt.

Ich wünschte so ein Restaurant gäbe es hier!! *_* Ich würde jede Woche hingehn ^^


Bento #114: Spinat-Paprika Nudeln & Haribo Mini-Colorado



In meiner Nähe gibt es ein türkisches Geschäft, wo es immer günstiges frisches Gemüse und Obst gibt.Den frischen Spinat und die roten Paprika habe ich ebenfalls aus diesem Laden. Letztens hatte ich auch eine tolle bentotaugliche Süßigkeit entdeckt. ^^

Und zwar handelt es sich um Mini-Colorado von Haribo. Macht sich echt gut in der Bentobox und schmecken auch sehr lecker! Ich kann Lakritz nur in kleinen Mengen essen - deswegen ist die Größe für mich einfach perfekt! :D

Was ist in der Bentobox enthalten? 
Unten: Chinesische Eiernudeln gebraten mit roter Paprika und frischem Spinat
Oben: Reiscräcker, Tomaten und Mini-Colorad




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 900 000 Klicks! *__* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes