Popping Boba Strawberry (mit Rezept-Tipps)

Da ich mittlerweile relativ viele Fragen zu Popping Boba erhalten habe, gibt es heute einen kleinen Bericht dazu.

Popping Boba sind kleine elastische Perlen gefüllt mit Saft. Sie zerplatzen im Mund, wenn man darauf beisst. Sie haben eine andere Konsistenz als die normalen Tapioka-Perlen und viele Bubbletea-Neulinge scheinen diese Art von Perlen mehr zu mögen. Ich persönlich mag aber die schwarzen Tapioka-Perlen lieber :) Ich finde die Popping Boba schmecken etwas chemisch (aber jetzt nicht übertrieben unnatürlich). Sie sind warscheinlich aromatisiert, aber das ist ja heutzutage fast jede Süßigkeit.
Mehr über Popping Boba kann man hier in diesem Fernsehbeitrag sehr gut erfahren.

Popping Boba gibt es in vielen Geschmacksrichtungen wie z.B. Mango, Maracuja, Litschi usw. Vor einiger Zeit habe ich eine kleine Portion mit Erdbeer-Popping-Boba von Mokiko (Bloggerin vom Oishii Bento Blog, der aber nicht mehr existiert) geschenkt bekommen Sie hatte die Perlen hier in diesem Shop gekauft. Dass dieser Shop seit einiger Zeit auch Popping Boba verkauft, hatte ich bereits hier in den NEWS berichtet.

Leider werden die Popping Boba nur in 3,2kg-Behältern verkauft. Da diese aber ein halbes Jahr im Kühlschrank halten geht das schon. Außerdem schwimmen die Perlen in Fruchtsaft, der ja auch etwas wiegt. Insgesamt sind es also nicht ganz so viele Perlen, wie man vielleicht denkt.

Popping Boba wird in Asien auch oft auf Eis, Frozen Yogurt, Cocktails oder in Milchshakes gegeben.

Hier habe ich die Perlen mit normaler Sojamilch getrunken, weil ich zu dem Zeitpunkt nichts anderes da hatte ^^°. Zum süßen habe ich den Fruchtsaft genommen, in dem die Perlen geschwommen sind.


Mich haben auch einige Leute nach einem Rezept gefragt, wie man Popping Boba selber machen kann. Das fällt eigentlich schon unter Molekularer Küche und damit kenne ich mich leider nicht aus.

Gefunden habe ich aber ein Rezept im nekobento-forum, gepostet von Yuki. Ich selbst habe das Rezept nicht getestet, deswegen kann ich euch keine Fragen diesbezüglich beantworten.

Zutaten:
• 2 gestrichene Löffel Maniokstärke (Wichtig: kein Mehl)
oder Alginat (Algenstärke)
• 120 ml kalter Saft (deiner Wahl: z.B. Kirsche, Mango oder Apfel etc.)
• 5 gestrichene Löffel Calciumlactat
• 130 ml Wasser

(1 Löffel = 5 g)

Zubereitung:
Schritt1: Die Maniokstärke mit 120 ml Saft verrühren. Wichtig: das Pulver muss in der Flüssigkeit richtig aufgelöst sein. Am besten geht das mit einem Rührstab.
Schritt2: Dann: das Calciumlactat in 130 ml Wasser einrühren.
Schritt3: Jetzt nur noch den Saft mit einer Pipette aufziehen und in das Calciumlactat-Bad eintropfen. Das sorgt dafür, dass sich schlagartig eine dünne Haut um den Fruchtsafttropfen bildet. Fertig!

Zum Schluss nur noch die Perlen vorsichtig mit einem Sieb abschöpfen.

Außerdem habe ich bei Nini's Bento Blog eine sehr schöne komplett bebilderte Anleitung für selbstgemachte Popping Boba gefunden.

Anmerkung: Ein Leser hat mich darauf hingewiesen, dass die Quelle dieses Rezeptes warscheinlich bei der Ladenbesitzerin des Bubbleteeladens aus dem Video ist. Beide Rezepte für frische Tapiokaperlen sowie für Popping Boba findet ihr auch auf dieser Webseite.

Ich hoffe euch helfen diese Rezept-Tipps weiter!

Bento #106: Teriyaki Fried Gluten

So, dass ist das Bento in dem ich das Fried Gluten verwendet habe :) Es war echt lecker! <3

Links: Reis mit Noristreifen und Furikake
Rechts: Seitan mit Gemüse in Teriyakisoße gebraten, Takuan und kleine Tomaten

Die Bentobox, die ich dafür benutzt habe ist diese hier. Einer meiner Lieblinge!

Fried Gluten (Seitan) in der Dose

Diese Dose mit "Fried Gluten" habe ich testweise in einem Asialaden gekauft. Nach den vielen Berichten von Amato bin ich neugierig geworden, wie so ein Seitanprodukt schmeckt. Fried Gluten ist Seitan, eine Art Weizeneiweiß mit fleischartiger Konsistenz. Vor allem in der chinesischen Küche wird Seitan oft verwendet. Es wurde früher von chinesischen Mönchen entwickelt, die sich vegetarisch ernährt haben. Mehr Infos zu Seitan findet ihr hier.

Ich war an dem Tag auf der Suche nach Mock Duck, habe es aber nicht finden können. Die Verkäuferin im Asialaden hat mir danach diese Dose empfohlen. 170g für 2,10EUR empfand ich als etwas teuer. Die Menge reicht für eine Portion. Es war aber auch ein kleiner Asialaden in der Münchner Innenstadt. Ich glaube die Preise dort sind immer etwas höher.

Wenn man die Dose öffnet kommt das zum Vorschein:

Die Seitanstücke schwimmen in einer Brühe bestehend aus Öl, Wasser, Sojasoße und Zucker (steht jedenfalls hinten drauf). Diese Flüssigkeit kippt man am Besten weg ^^° Ich drücke das Seitan auch noch zusätzlich aus.

Nachdem man das gemacht hat, kann man das Seitan beliebig weiter verwenden. Man kann es wie Fleisch marinieren, anbraten, grillen und kochen. Die Konsistenz ist zart und elastisch. Geschmacklich erinnert es mich an einige Sojaeiweiß-Produkte, die bereits hier probiert hatte. Eigentlich ganz lecker! :)

Auf dem unteren Bild habe ich es mit etwas Gemüse angebraten und mit Teriyakisoße gewürzt. Lecker! :)


Fazit: Seitan bringt auf jeden Fall etwas Abwechslung in den Speiseplan. Die Zubereitung geht schnell, da man es direkt aus der Dose verwenden kann. Den Inhalt der Dose empfinde ich als etwas wenig. Die Mock-Dosen sind da viel größer. Das werde ich auf jeden Fall auch mal testen.

Bento #105: Inarizushi, gebratene Zucchini, Takuan und Gurken


Hach ich liebe Inarizushi <3 Dieses Mal habe ich ein Bento in einer Plastik-Box gemacht. So eine Box gibt's oft an Imbissen, wenn man Sushi zum Mitnehmen bestellt.

Sie ist nur bedingt geeignet für Bento, da der Rand sehr niedrig ist. Am Besten sind die für Reisbällchen, Sushi oder andere etwas größere Snacks. Da die Box aus relativ dünnem Plastik besteht, muss man aufpassen, dass das Essen nicht zerdrückt wird.

Inhalt:
Inarizushi (mit Reis gefüllte Tofutaschen) mit Furikake, mit Kräuterbutter gegrillte Zucchini, Gurkenscheiben, Takuan (eingelegter Rettich), rotes Shiso und Petersilie.

Rezept: Matcha-Frappé mit Bubbles


Die ganzen Berichte über Bubble Tea haben voll Lust gemacht ^^°. Da es in meiner Umgebung leider noch keinen Bubble-Tea-Shop gibt, hab ich ihn mir wieder selber zubereitet :)

Diesmal habe ich eine Art Matcha-Frappé mit Bubbles gemacht. Das Rezept ist ziemlich einfach und super lecker <3

Wie man die Tapiokaperlen und den Zuckersirups kocht findet man in diesem Rezept.

Zutaten für 1 Glas Matcha-Frappé:
1/2 TL Matcha-Tee-Pulver
1 TL Vanillezucker
2 EL heisse Milch
1/2 Glas kalte Milch
Eiswürfel
Bubble-Tea-Zuckersirup nach Geschmack
Handvoll gekochte Tapiokaperlen

Zubereitung:
Anmerkung: Alle Zutaten müssen in einen wasserdichten Behälter hineingegeben werden z.B. einem Shaker oder einer Tupperbox.
Schritt1: Matcha-Pulver mit 1 TL Vanillezucker mischen.
Schritt2: Nun 2 EL heisse Milch zu der Matchamischung hinzugeben und gut vermischen.
Schritt3: Danach kalte Milch, Zuckersirup und Eiswürfel hinzugeben.
Schritt4: Jetzt wird der Behälter geschlossen und gut durchgeschüttelt.
Schritt5: In einem Glas Tapiokaperlen geben und mit der Matcha-Milch aufgießen. Nach Geschmack kann mit Zuckersirup nachgesüßt werden.
Schritt 6: Nun im Stile von Starbucks noch Schlagsahne darauf gegeben (ich habe hier Sprühschlagsahne verwendet). FERTIG!

Hier seht ihr eine kleine Packung mit schwarzen Tapiokaperlen. Sie beinhaltet nur 400g, anstatt 3kg wie sonst und ist somit super geeignet für Leute, die das nur mal testen möchten.

Zur Deko kann man noch Matchapulver darauf stäuben <3 mjam mjam mjam :D

Am selbigen Tag habe ich mir auch noch einen klassichen Bubble Tea mit Schwarztee gemacht. Hachja, das war vielleicht lecker :D Das Rezept dafür gibt's hier.

Bubble Tea in Deutschland und Österreich (noch mehr Adressen)

Liegt es wirklich nur an der Berichterstattung von Galileo? Jedenfalls scheinen ab diesem Augenblick die BubbleTea Shops wie Pilze aus dem Boden zu sprießen. Ich habe hier noch ein paar Adressen für euch :) Danke an meine treuen Leser sanny, Kat56 und steffen für den Hinweis!

tealicious in Wien http://www.tea-licious.at


Café SunShine in München http://www.cafe-sunshine.de


boobuk in Berlin http://www.boobuk.com


BabbelT in Berlin http://www.babbelt.de



Und hier ein weiterer Fernsehbericht über einen Bubbletea-Shop aus München, ich kann aber nicht heraushören wie der heisst und wo der sich befindet... Vielleicht kann mir da jemand helfen?

Vorher waren mir nur einige Shops aus Hamburg, Frankfurt und Berlin bekannt. Darüber habe ich hier bereits berichtet (steht ganz am Ende des Beitrags).

Hier hatte ich über Bubbleteashops aus Stuttgart berichtet.

Und hier gibt es die Tapioka-Perlen online zu kaufen um sie selbst zu machen.

Rezept: Teriyaki Knoblauch Nudeln


Gebratene Nudeln mit Teriyaki-Soße. Geht schnell und ist einfach zu machen!

Zutaten für 1 Portion:
2 EL Sojasoße
2 EL Mirin
2 EL Sake
1 EL Zucker
Knoablauch
Ingwer
1 Portion bissfest gekochte asiatische Nudeln
Gemüse nach Wahl
Fleisch, Tofu oder gebratenes Ei nach Wahl

Zubereitung:

Sojasoße, Mirin, Sake und Zucker miteinander vermischen und beiseite stellen. Fein gehackten Knoblauch und Ingwer in einer beschichteten Pfanne aromatisch anbraten. Nun das Fleisch oder den Tofu hinzugeben und weiter braten. Danach folgt das Gemüse eurer Wahl. Nach einer Weile die vorgekochten Nudeln hinzugeben und kurz weiterbraten. Die Teriyakisoße nun nach und nach hinzugeben, weiterbraten und gegebenenfalls nachwürzen. FERTIG!

Ich habe hier Zucchini und 1 Ei verwendet.

BubbleTea im deutschen Fernsehen (Galilieo von Pro7)

Dieser Beitrag von Galileo über BubbleTea war der Grund, wieso meine Blogbesucherstatistik gestern um das 9fache (verglichen mit den anderen Tagen dieser Woche) gestiegen ist. Vor allem speziell bei meinem Rezept für Bubble Tea. Zuerst dachte ich an einen Hackerangriff oder so o_O


Ich schaue normalerweise kein Galileo, ich habe im Moment ja nicht mal einen Fernseher ^^° Habe erst im nekobento-Forum von dem Fernsehbeitrag erfahren.

Ich finde es auf jeden Fall sehr cool, dass Bubble Tea immer mehr Fans bekommt! Der Beitrag ist auch relativ interessant, weil er auch etwas über die Herstellung der Tapioka-Perlen (Bubbles) erzählt.

Ich glaub ich werde mir in den nächsten Tagen auch wieder einen Bubble Tee machen 8-D
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 900 000 Klicks! *__* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes