Rezept: Daigakuimo / karamellisierte Süßkartoffel nach cooking-with-dog

Ich muss die nächsten Tage nicht arbeiten, deswegen gibt es leider keine Bento-Fotos. Dafür aber ein paar Leckereien, die ich mir während der kalten Tage zubereitet habe :)

Daigaku-Imo sind gebratene/frittierte, karamellisierte Süßkartoffeln. Daigaku Imo ist japanisch und bedeutet "Universitäts-Kartoffel". Im Herbst veranstalten viele Universitäten große Festivals, die sich daigaku-sai nennen. Dort gibt es viele verschiedene Stände mit Spielen, Fahrgeschäften und natürlich auck leckerem Essen. Daigaku-Imo werden oft in den Universitäten in Tokyo verkauft und daher kommt der Name.

Diese leckeren Kartoffeln werden sehr gerne in den kälteren Jahreszeiten zusammen mit einer heißen Tasse grünem Tee gegessen.

Es gibt verschiedene Wege, wie man Daigaku-Imo zubereitet. Normalerweise frittiert man zuerst die Kartoffeln und wälzt sie danach in einer Sirup-Mischung. Man kann sie auch schon zusammen mit dem Zucker in einer Pfanne braten. Verschiedene Variatonen seht ihr in den unteren Videos.

Normalerweise werden hier Süßkartoffeln mit weißlich/gelben Fruchtfleisch verwendet. Sie sehen so aus. Man findet sie oft im Asialaden. Zur Not kann man auch die orangen Süßkartoffeln verwenden.

Ihr braucht folgende Zutaten:
- 1 große Süßkartoffel
- 2 bis 3 EL Zucker
- reichlich Öl zum Braten
- 2 bis 3 TL Sojasauce

Zubereitet habe ich sie wie bei Cooking-with-dog. Meine sehen leider nicht so typisch aus, da ich anscheinend zu wenig Öl benutzt habe und es deswegen eine eher unregelmäßige Kruste bekommen hat.. Mit etwas Glück sehen eure so aus, wie die in den Videos oder wie hier. Es liegt warscheinlich auch daran, weil ich eine andere Süßkartoffel-Art benutzt habe... Aber geschmeckt hat es trotzdem :)


Die Süßkartoffeln mit einer Bürste sauber schrubben. Ich benutze dafür die Edamame-Bürste, die ich letztes Mal geschenkt bekommen habe :)

Die Kartoffeln sind so geschnitten, wie bei Cooking-with-Dog gezeigt im Rangiri-Stil. Die unregelmäßigen Stückchen sehen so appetitlicher aus und "natürlicher" aus, weil ungleichmäßig (im Gegensatz z.B. zu Würfelform).

Die Stückchen werden dann für eine Weile in kaltes Wasser gegeben.

Zucker und Öl in die Pfanne geben. Kartoffeln hinzufügen und Deckel auf die Pfanne geben. Warten, bis die Kartoffeln so gut wie gar sind und dann die Kartoffelecken umdrehen und überall goldbraun braten.

Am Ende mit Sojasoße würzen und gerösteten schwarzen Sesam darüber streuen.

FERTIG! :)

Hier seht ihr einige Videos, die die Zubereitung genauer zeigen:



Bento-Gewinn: Laura's Meiji Owan Urara Lapin Bento Box

Laura hatte hier ebenfalls einen casabento-Gutschein gewonnen und dies war die Bentobox, die sie sich ausgesucht hatte. Vielen Dank, dass du mir die Fotos geschickt hast :)

Es handelt sich um diese Bentobox, welche ich übrigens auch habe ^^ Ich selbst finde sie toll und kann deswegen sehr gut verstehen, wieso sich Laura genau die ausgesucht hat :)


Das ist drin:
Nori-Tamagoyaki zusammen mit Thunfisch-Mayo-Makis in den Tuppa-Teil gequetscht.
Dann hat sie eine Süßkartoffel kleingeschnitten und mit Öl, Zucker und etwas Sojasoße im Topf gelassen, bis sie weich geworden ist. Dann etwas schwarzen Sesam drüber gestreut.

Und zuletzt hat sie chinesische Mie-Nudeln angebraten und dann einfach klein geschnittene Frühlingszwiebel dazu, mit Sojasoße, Austernsoße und Sake gewürzt. Fertig ^^ Und zur Deko gabs noch eine gelbe und eine rote Tomate drauf :D


Sehr lecker und schön bunt finde ich! :)


Hier hatte ich bereits über den Bento-Gewinn von Fabian berichtet.

nekobento Weihnachts-Wichteln 2010 - Paket an Ami-chan


Dies ist das diesjährige Wichtelpaket für mein Wichtelkind Ami-chan! ^_^

Die Aktion wurde, wie immer von den Mitgliedern aus dem nekobento-Forum organisiert. Wie immer ist das Budget auf rund 15EUR festgelegt und es gibt die Möglichkeit, dass man Wunschzettel abgibt, die aber nicht zwingend einzuhalten sind.

Was mein Wichtelkind unter anderem mag/will:
Häschen, so wie sie in Japan dargestellt werden (also niedlich), die Farbe rosa, hübsche Schälchen für Beilagen zum Essen, Soßen bzw. Mayo Behälter fürs Bento, Muffinförmchen aus Silikon für die Bentobox, schöne Piekser die nicht ganz so mädchenmäßig aussehen, japanische Süßigkeiten, die Farbe rosa, lila, schwarz, rot, grau und alles was mit Japan zu tun hat, große Schalen für Ramen

Was ich eingepackt habe:
- ein kleiner Plüschanhänger in Form eines bezaubernden Häschens in einem wunderschönem, detailreichen Kimono (ich hätte es selbst gern behalten! ^^)
- kleines Schälchen in Sakura-Form aus Glas
- große rote Schale für Reis oder Nudeln (etwas moderner Stil)
- dazugehörige Stäbchen
- 1 rosaner Behälter für Beilagen
- weitere kleinere Behälter für Mayo und Dressing
- 4 Silikonförmchen im schlichten Grau
- ein paar feine Bambus-Spieße
- kleiner Snack in Form von verschiedenen Tierchen
- süßer Snack aus Bananen
- Mini-Oreo-Kekse

Hier ist nochmals das Häschen. Es ist wirklich bezaubernd und mir persönlich gefällt es auch sehr gut ^_^ Ich habe es übrigens von hier. Vor langer Zeit bin ich selbst um dieses Häschen geschlichen. Und ich habe es auch schon mal in einem Stand in Düsseldorf entdeckt. Selbst habe ich es mir nie gekauft. Mir ist aber gleich eingefallen, dass es perfekt für Ami-chan ist, weil es Japan, Geisha/Kimono, Hase, Niedlichkeit und die Farbe Rosa vereint. Also eigentlich alles, was sie mag. :)


Diese schlichten Silikonförmchen sind von der Qualität her sehr gut. Ich habe sie bei REWE in der Back-Abteilung gefunden.



Das hat ein Wichtelkind zu dem Paket gesagt:
DDDAAANNNKKKEEE !!! HIHIHI - ich freu mich riesig ^O^
Meine Liebe Wichtelmama du hast dich selbst übertroffen, du hast total ins schwarze getroffen und ich bin echt überglücklich und mag vor allem den kleinen Hasen nicht mehr aus der Hand legen. Ohhh und diese große Schale mit den Stäbchen ist schon verplant. Nach Weihnachten mach ich ein tolles Don Gericht - extra um die Schale einweihen zu können. Ich weiß nicht wie du das geschafft hast, aber du hast mir alle Wünsche erfüllt und es ist noch viel besser, als das was ich mir eigentlich gewünscht hatte.

Ich muss sagen, dass ist für mich immer das Schönste! Wenn ich erfahre, wie sehr sich die andere Person darüber freut :)

Weihnachten in Japan - Feiern mit KFC Hühnchen & Erdbeerkuchen

christmas, japan style?

In Japan leben überwiegend Buddhisten, weshalb es dort kein "christliches" Weihnachten gibt, wie bei uns. Es gibt keinen Gottesdienst und man feiert nicht wirklich Jesu Geburt. Die Weihnachtsfeiertage sind in Japan auch keine offiziellen Feiertage, wo alle frei haben. Gefeiert wird Weihnachten mit Geschenken, Christbaum und Kuchen auch vor allem für die Kinder. Diese bekommen aber etwas weniger Geschenke im Vergleich zu den Kindern bei uns. Die Geschenke werden dort meistens vom Weihnachtsmann neben dem Kissen gelegt.

An Heiligabend ist es bei Familien sehr beliebt ein sog. "Christmas dinner", also ein Weihnachtsessen zu haben. Meist besteht es nicht aus dem typischen Essen, wie wir es gewohnt sind. Wenn Japaner an typisches Weihnachtsessen denken, ist es meistens eine Schachtel mit panierten Hünchen von KFC (Kentucky Fried Chicken). Klingt komisch nicht war? Es ist aber wirklich so.


Kentucky Fried Chicken ist allgemein in Asien sehr beliebt. Vor ungefähr 35 Jahren startete KFC eine Werbekampagne mit dem Namen "Kurisumasu ni wa kentakkii!" (Kentucky for Christmas!). Sie dekorierten alle Filialen mit Weihnachtsdeko und boten spezielle Weihnachts-Menüs an. Angeblich würden diese Menüs dem "typischen amerikanischen Weihnachtsessen" gleichen. Seitdem ist KFC ein fester Bestandteil in der japanischen Weihnachtszeit. Meistens sind alle Sitzplätze schon Anfang Dezember vorreserviert und an Heiligabend bilden sich vor den Läden sehr sehr lange Warteschlangen.

Wie es dort zugeht könnt ihr auf diesen Bildern sehen:

KFC-Weihnachtsmann
KFC-Weihnachtsdeko
Warteschlangen vor KFC
Menschenmassen in KFC


Gelegentlich wird statt KFC auch irgend etwas anderes aus Hühnerfleisch gegessen oder auch mal Pizza.

Ich muss sagen, ich war am Anfang etwas geschockt, als ich zum ersten Mal (vor ungefähr 2 Jahren) las, dass KFC in Japan ein alljährliches Weihnachtsessen ist. Hier bei uns steht ja Coca Cola (was die Werbung betrifft) auch ziemlich für Weihnachten, aber nicht jeder von uns rennt an Heiligabend eine Flasche Cola kaufen, oder? *hust*

selling Christmas cakes
christmas cake

Die andere beliebte Speise ist der japanische Weihnachtskuchen (Kurisumasukeki, also Christmascake). Meistens eine kleine Sahnetorte mit Erdbeeren. In Japan beginnt die Erdbeersaison im Winter, wo hingegen bei uns die besten Erdbeeren im Sommer zu finden sind. Ich weiß nicht genau, wie sie das anstellen.

Meistens wird dieser Kuchen im Laden gekauft. Nur sehr selten wird er zu Hause gebacken. Wie sowas aussieht seht ihr in diesem Video:


In den 80er Jahren prägte sich für den Ausdruck "Alte Jungfer" daraus der Begriff des "liegengebliebenen/ nicht verkauften, alten und vertrockneten Weihnachtskuchens". (Damals  war es schlimm, wenn eine Japanerin mit 25 noch nicht verheiratet war.) Da sich auch in Japan immer mehr Frauen entscheiden später oder überhaupt nicht zu heiraten, wird der Begriff nicht mehr so häufig benutzt ;-)

Für die Erwachsenen ohne Familie und für viele Jugendliche ist Weihnachten wie ein zweiter Valentinstag. Wo bei uns Weihnachten traditionell als Familientag gilt, hat die Werbeindustrie in Japan diesen Feiertag als einen besonderen Tag für Pärchen gemacht.

Sakura Sky, eine deutsche Bloggerin in Japan berichtete kürzlich unter anderem:
"Wer für Heiligabend kein romantisches Date geplant hat, gilt im Freundeskreis als etwas bemitleidenswerter Verlierer und diese Blöße wollen sich die wenigsten geben." So werden einige Wochen vor dem Fest alle Telefonnummern von weiblichen Wesen abtelefoniert, die man so zufällig kennt in der Hoffnung, dass eine Person zusagt. Hier findet ihr den vollständigen Artikel von Sakura Sky zu diesem Thema.

Die Paare gehen dann zum Beispiel in Restaurants essen (oder schauen bei KFC vorbei) und tauschen Geschenke aus. In vielen Konsumvierteln Japans gibt es zu dieser Zeit spezielle Date-Angebote und alle Straßen sind mit vielen Lichterketten festlich dekoriert.

Man geht nach dem Essen oftmals auf ein sog. "Light up".  Also ein Spaziergang, in dem man die vielen Weihnachtslichter betrachtet. Im ganzen Land werden zur Winterzeit Straßenzüge mit ausgefallenen Lichterketten dekoriert. Weihnachtsdeko zu Hause ist eher seltener.

Am 25. ist dann die ganze Weihnachtsdeko auch schon wieder verräumt. Man macht Platz für die wichtigste Feier des Jahres - der Neujahrsfeier. Das japanische Neujahr ist vergleichbar mit dem traditionellen Weihnachten bei uns. Alle Familienmitglieder und Verwandte feiern zusammen mit allerlei Speisen und mit viel Tradition.

Eines der traditionellen Speisen ist das Osechi.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest mit eurer Familie und Freunden, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Lasst es euch gut gehen! ^___^b

Bento-Gewinner: Fabian und seine neue Bento-Box

Gestern bekam ich von Fabian die Nachricht, dass seine Wunschbox von casabento angekommen ist und er sehr glücklich mit seinem Gewinn ist :) Da bin ich natürlich umso mehr erfreut, wenn ich jemanden so glücklich machen konnte ^_^

Als Mann und Student, der viel gesundes Essen braucht, hatte er sich natürlich für eine große Männerbox entschieden. Sie misst 900ml Volumen! Es handelt sich um diese hier.

So sahen seine Bentos mit seinen 2 alten Tupper-Boxen aus. Ich muss sagen, das sieht aber trotzdem sehr schön und lecker aus! ^_^

Das ist drin:
Tofu-Bratfilet mit Sesam und in der anderen Box Tomate, Blumenkohl, Salat, Orangenschnitze und der in Austernsoße gedünstete Spinat mit gerösteten Walnüssen und Maronen. Obst nimmt er immer separat als ganze Früchte mit, da sie sonst zuviel Platz in der Box wegnehmen und er nicht satt wird.

Und so sehen seine Bentos jetzt aus:



In Bento 1: Zwiebeln, Aubergine, Zucchini & Paprika in weichem, in Chili eingelegtem Tofu gedünstet und mit Frühlingszwiebel bestreut. Zusätzlich noch ein bisschen Blumenkohl. Der Reis ist (mangels Schwarzem Sesam) mit Schwarzkümmel bestreut. Dazu 3 kleine Tomaten.

In Bento 2: Die Reste des Gemüses, dazu etwas Salat, Gurke und nochmal Blumenkohl. Der Reis ist mit einem Bärlauch-Tofu-Bratfilet, geröstetem Sesam und gerösteten Maronen belegt. Dazu noch 3 in Balsamico geschmorte Tomaten.

Dafür, dass der Kühlschrank fast leer war, sieht alles sehr lecker und ausgewogen aus! Ich hab nun jedenfalls Hunger bekommen! Ein kochender, bento-machender Mann verdient auf jeden Fall noch einen Schulterklopfer *patpat* Weiterhin wünsche ich dir viel Spaß mit der neuen Box! Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! :)

Kare udon / Curry Udon und abgepackte Udon-Nudeln


Heute kein Bento, da ich heute auswärts esse. Aber hier mal ein Bild von der leckeren Curry-Udon-Nudelsuppe, die es erst kürzlich vor einigen Tagen gegessen hatte.

Die Brühe, habe ich genauso zubereitet, wie hier. Ich habe allerdings nur eine kleine Kartoffel und eine halbe Karotte benutzt.Die Dashi-Menge betrug ungefähr 700ml und gewürzt habe ich mit 2 Kare-Würfeln. Deswegen ist es eine eher dickflüssige Soße geworden. So wie es sich für japanisches Kare (Curry) gehört.
Den Rest der Soße habe ich am nächsten mit Reis gegessen. Das Gericht nennt man dann Kare-Raisu. Leider habe ich davon kein Foto gemacht.

Die Nudeln sind diesmal nicht selbst gemacht, sondern abgepackt von der Marke "Shirayuki Jumbo Na". Man muss diese Nudeln recht kurz kochen, da sie sonst sehr schnell sehr weich werden können. Aber immerhin finde ich sie von der Konsistenz her etwas besser, als die trockenen Udon-Nudeln. Sie sind etwas dicker. Die trockenen Udon sind besser für kalte Gerichte geeignet finde ich.

Genaueres über die Shirayuki-Udon-Nudeln werde ich das nächste Mal berichten.

Tipp: Frikadellen und anderes rundes Essen in der Bentobox

Heute gibt es einen kleinen Bento-Tipp: Große, runde Lebensmittel wie Frikadellen (egal ob Gemüse / Fleisch) oder Kartoffelpuffer können auf diese Weise platzsparend in eine Bentobox platziert werden.

Einfach die Frikadelle in vier Teile schneiden und die Ecken abschneiden, bis die Frikadelle die gewünschte Höhe hat. Die kleinen Reste können gleich aufgegessen werden :)

Auf diese Weise sehen sie geordnet aus und sind zudem auch schon mundgerecht portioniert.

Im oberen Bento habe ich auf diese Weise eine mindestens 10cm große Lachsfrikadelle in das obere Fach meiner Fuji-Bento-Box bekommen.

Meine große Miffy Bentobox / Brotdose von Mepal Rosti


Heute stelle ich euch wieder eine Box aus meiner Bento-Box-Sammlung vor. Es handelt sich eigentlich um eine ganz normale Brotdose, aber mit niedlichem Motiv von Miffy, dem Häschen :) Die Box müsste es in vielen Läden zu kaufen geben, sie ist von der Marke Mepal Rosti. Ich hatte sie mal von hier.

Das Schöne an ihr ist, dass sie Spülmaschinenfest ist und der Deckel absolut perfekt hält. Die Box ist für Bento-Verhältnisse sehr groß und misst ungefähr 800ml. Ich nutze sie gerne für große Salate oder auch komplette Bentos an Tagen, wo ich länger arbeiten muss. Z.B. hier.

Sie ist auch von der Form her perfekt für Menschen, die gerne einstöckige Bentoboxen packen. Da gibt es einige Experten, die können das wirklich ausgezeichnet! Und wenn man es genau nimmt, kann man das auf jeden Fall auch auf ganz normale Brotdosen übernehmen.

Z.B. Bentolily von "Einfach Bento" hier und hier sehr gut zeigt. Oder aprilmarchtokyo und chocoholic723  aus flickr. Diese Leute haben's wirklich drauf! :-)

Erkenntnisse des Tages: whoa... diese Woche ist Weihnachten! *schock*

Geschenke&Post: Konpeito, japanische Süßigkeit von Mokiko


Heute morgen bekam ich Post von Mokiko. Darin war eine Packung mit Konpeito aus meiner Jlist-Wishlist :D Konpeito oder auch Kompeito sind japanische Süßigkeiten aus Zucker in bunten Farben.

Die Bonbons, die mir Mokiko geschickt hat, haben verschiedene Geschmacksrichtungen. Sie schmecken anders als Bonbons bei uns. Irgendwie etwas exotischer. Eins hat irgendwie nach Ananas und eins nach Aprikose geschmeck, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Mir schmecken sie jedenfalls gut :)

Vielen vielen Dank nochmals Mokiko! ^_^b

Die typischen Konpeito sehen eigentlich so aus und schmecken eigentlich nur nach Zucker:

金平糖 KONPEITO

Konpeito wurden von den Portugiesen nach Japan gebracht. Es stammt aus dem portugiesischen Wort "confeito" ähnlich wie bei uns "Konfekt", also eine Süßigkeit aus Zucker. Die Bonbons bestehen aus reinen Zuckerkristallen, die nach langwieriger Herstellung (meist per Hand) ihre sternartige Form bekommen. Sie gelten bis heute als eines typisch japanische Süßigkeit.

Konpeito kommt z.B. auch im Animationsfilm "Spirited Away" vor, hier auch bekannt unter dem Namen "Chihiros Reise ins Zauberland". Originaltitel "Sen to Chihiro no kamikakushi". Im Film werden die kleinen Rußmännchen damit gefüttert :) Mehr Infos zum Film hier.

Ghibli feast #7: Spirited Away


Anna-the-red hat darüber auch einen interessanten Artikel geschrieben. Sie hat versucht alle Gerichte, die in dem Ghibli-Film vorkommen selber nachzumachen. Eine echt gelungene Arbeit!

Rezept: Japanische Kürbissuppe mit Sojamilch (sazantv's channel)


Diese Suppe habe nach dem Rezept von diesem Youtube-Channel (Japanese regular diets) gemacht und ich kann euch nur sagen, sie ist einfach phantastisch! Das Rezept ist wirklich so einfach und lecker, das sollte jeder unbedingt einmal ausprobieren! ^__^ Die Suppe ist perfekt für diese kalten Wintertage!

Hier ist das Original-Rezept:
1/4 Kürbis (japaner verwenden meistens Kabocha-Kürbis)
1 Zwiebel
500 ml Sojamilch
1 Brühwürfel
Weißer Pfeffer

Meine abgewandelte Version:
1/4 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis (schmeckt ähnlich wie Kabocha)
1 Zwiebel
500ml normale Sojamilch
1/2 Würfel Kräuterbutter
0,5 bis 1 TL Salz
1 bis 3 TL Sojasoße
Weißer Pfeffer

Wenn man die Kräuterbutter weg lässt ist diese Suppe sogar vegan :) Die Butter kann man mit ein paar Kräutern ersetzen.  Das Original-Rezept ist auch vegan, wenn man einen Gemüse-Brühwürfel benutzt. Wer Brühwürfel benutzt, der braucht kein Salz und keine Sojasoße mehr.


Schritt1: Kürbis dämpfen, bis er ganz weich geworden ist.
Ich habe einen Teil meines eingefrorenen Kürbis-Vorrates genommen. Diesen habe ich in eine größere Schale gegeben. Auf dem Kürbis habe ich ein Stück genässtes Küchenpapier gelegt und die ganze Schale mit Backpapier eingewickelt. Das ganze in die Mikrowelle geben und bei 600Watt 5 bis 8 Minuten erwärmen, bis der Kürbis weich ist. Man kann den Kürbis auch im Dampftopf dämpfen.
Wer keine Mikrowelle oder Dämpfer hat, kann zur Not den Kürbis auch weich kochen.

Schritt2: Zwiebeln grob hacken und ein wenig Öl glasig dünsten. In dem Video werden Zwiebeln benutzt, die man vorher in der Mikrowelle gegart hat (und es ist fettärmer). Aber durch das Dünsten bekommt man etwas mehr Aroma.


Schritt3: In dem Video werden alle Zutaten (inklusive etwas Salz und Sojasoße) in den Mixer gegeben. Ich habe alles in einen hohen Behälter getan und mit dem Stabmixer ganz fein bearbeitet. Damit es etwas leichter geht, kann man etwas Sojamilch hinzugeben.

Schritt4: In einem Topf die Kürbis-Paste geben und mit Sojamilch auffüllen. Die Hitze auf kleiner Flamme stellen und mit einem Löffel alles gut vermischen. Die Suppe sollte nicht aufkochen. Sonst verändert die Sojamilch ihre Konsistenz! Also zuerst auf kleiner Hitze arbeiten und am Ende auf mittlere Hitze umschalten, damit die Suppe beim Servieren schön heiß wird. Aber nicht aufkochen lassen. Wenn man will, noch etwas mit Salz abschmecken.

Alles in kleine Schälchen füllen und mit etwas Frühlingszwiebeln, Schnittlauch und etwas Pfeffer bestreuen. FERTIG!

Ich habe schon einige Kürbissuppen probiert. Die meisten wurden mit Sahne oder Kokosmilch gebunden. Noch nie habe ich eine Suppe mit Sojamilch gegessen. Ich finde diese Suppe schmeckt wirklich genauso schön cremig, wie die anderen. Die Mischung von Sojamilch und Kürbis ist einfach perfekt. Lecker lecker lecker! Diese Suppe werde ich öfters kochen :)

Shopping: Chooba Bubble Tea24 Tapioka-Perlen & Zubehör kaufen


Vor kurzem wurde ich von melonpan86 (eine Leserin meines Blogs) darauf aufmerksam gemacht, dass der Onlineshop in dem ich vorher die schwarzen Tapioka-Perlen gekauft habe diese Perlen leider nich mehr im Sortiment anbietet. Entweder sie sind ausverkauft oder sie werden dort einfach nicht mehr angeboten.

Ich möchte euch hier nochmals über einen alternativen Shop informieren. Der Shop gehört zu der Seite chooba.de und heißt bubbletea24.eu. Soweit ich das beurteilen kann, ist das ein deutscher Onlineshop. Der Versand beträgt aktuell 5,50EUR per DPD, wenn man nicht mehr als 34,5kg bestellt.


Das Beste daran ist aber, dass es im Shop zur Zeit auch kleinere 200g-Portionen für 3,99EUR zu kaufen gibt. Ideal für alle, die den Tee mal probieren wollen.

Die Autorin von Cooking Gallery hat mich hier über den Online-Shop aufmerksam gemacht. Aber zu diesem Zeitpunkt gab es noch nicht die Option eine kleine Portion davon zu kaufen, sondern ganz normal nur 3kg oder 18kg.

Mehr Infos über Bubble-Tee und weitere Rezepte findet ihr hier:
Bubbletea klassisch
Honeydew-Bubbletea
Matcha-Bubbletea

Bento-Preise in Benutzung bei Mysli und Flowerstar

Mittlerweile sind ja schon einige Preise bei den Gewinnern angekommen und ich möchte euch hier kurz zeigen, was die Gewinner mit den Preisen bereits gemacht haben :) Den Anfang machen Mysli und Flowerstar.

Hier berichtet Mysli, was sie sich alles an Bento-Sachen ausgesucht hat.
Und hier ist ein aktuelles Bento in ihrer neuen Häschen-Bentobox, welche ich übrigens auch habe :D


Und hier gibt es nähere Infos über Flowerstar's Gewinn. Außerdem gibt es hier eine genauere Beschreibung von einem Bento, in dem sie den Nori-Stanzer eingeweiht hat :)


Wenn mich nicht alles täuscht, hat sich bis jetzt marraceli noch nicht bei mir gemeldet. Vielleicht ist sie gerade im Urlaub? Wer sie zufällig kennt, möge ihr bitte sagen, dass sie sich bei mir melden soll! :)

Bento #88: Bratreis, Tofu-Crumbles und Lachsfrikadelle

Ein Bento in meiner Fuji-Bento-Box (es ist die ähnliche, wie hier).
Ganz schnell und mit Resten vom Abendessen :)

Oben: Reis gemischt mit zuerkrümeltem Tofu und Frühlingszwiebeln
Unten: Zerkrümelter Tofu mit Spinat, Tomaten, Lachsfrikadelle und Salat
Auf dem Deckel: Sesam-Krokant-Snack und Schokolade mit Anis-Geschmack


Der Tofu wurde gebraten in Ingwer, Knoblauch, Black-Bean-Sauce und etwas Sake, Chili und Zucker.

Ein Teil davon blieb noch vom Abendessen übrig. So habe ich die Hälfte mit Reis und einem Schuss Wasser (damit es nicht so trocken ist) angebraten und mit Frühlingszwieblen vermischt.
Den Rest habe ich mit dem Wok-Spinat gemischt, der ebenfalls noch vom Abendessen übrig war. Der Spinat wurde im Wok kurz mit Knoblauch, Sojasauce und Pfeffer angebraten.

Der Sesam-Riegel ist wegen der Länge und geringen Höhe perfekt für das obere Bento-Fach. Außerdem ist er echt lecker in Kombination mit Tee! ^_^

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes