Danke für 1 Jahr Bento-Blog! Free Bento-Give-Away #3


Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, gibt es seit kurzer Zeit ein neues Bildchen auf der rechten Spalte. Das war eine kleine Vorankündigung zum heutigen Tag. Am 28. Oktober 2009 erstellte ich einen Account bei Google und begann am selben Tag mit dem Bloggen. Es war ziemlich spontan und ich hatte von Anfang an viel Spaß, auch wenn ich noch kaum Leser hatte. Das Design war auch ganz anders, sehr schlicht und weiß. Leider existiert davon kein Screenshot.

Von meinen allerersten Bentos gibt es nicht mal Fotos - sie waren alle in normalen Brotdosen gefüllt und sahen nicht wirklich schön aus (geht in Richtung Verkehrsunfall) ;-) ... ABER sie waren total lecker, weil ich sie nach den Bento-Regeln gefüllt habe! Was als kleines Experiment anfing entpuppte sich als extrem gute Alternative zu meinem täglichen Essen in Schule und Beruf. Nach einer Weile habe ich mir natürlich auch über ebay meine erste echte Bentobox gekauft. Und damit fing es eigentlich an. Mein erstes Bento in meinem Blog sah so aus.Die Erdbeer-Box gehort zu einer meiner ersten Bentoboxen. Ich finde sie heute immer noch toll!

Hier seht ihr den Unterschied zwischen meinem ersten Bento und meinem aktuellen:

 

Von der Optik hat sich in kurzer Zeit nicht mehr soviel geändert. Was sich etwas geändert hat ist höchstens die Fotoqualität denke ich. Mit der Zeit wurde meine Bento-Sammlung auch immer größer. Aber es gibt Leute, die noch viel "schlimmer" sind als ich. Das beruhigt mich ein bisschen! *ggg*

An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei allen aktiven Lesern und Kommentar-Schreibern, sowie allen stillen Lesern da draussen bedanken! Ich find's cool, dass ihr hier vorbeischaut und somit diesem Blog Leben einhaucht!

Zur Feier des Tages gibt es natürlich auch Geschenke!

Und zwar nicht zu knapp! Ihr bekommt diesmal die Gelegenheit in  2 großen und bekannten Bentoshops kostenlos zu shoppen. Es reicht sogar für ganz edle Bentoboxen oder ganz viel Zubehör! Zu Weihnachten gibt's aber dann nichts mehr ;-p

Hört sich toll an? Wie kann ich daran teilnehmen?
Hinterlasse bis zum 21.11.2010 hier, auf dieser Seite, einen Kommentar und beantwortet mir folgende Fragen:

1. Was findest du an meinem Blog gut?
2. Was kann man noch verbessern? Welches Thema sollte ich vielleicht vermehrt behandeln? Was findest du nicht so gut?
3. Hast du bereits etwas aus meinem Blog nachgekocht und wurdest von einem bestimmten Rezept inspiriert? Wenn ein Foto davon existiert, bitte den Link posten! *Bonus* Ich liebe es sowas anzusehen! :) Wenn ihr noch nichts dergleichen habt, sagt mir einfach ob es ein Rezept gibt, welches ihr irgendwann gerne nachkochen würdet.

English version / international shipping possible:

1. What do you like most about my blog?
2. Is there something you are missing? Do you have some tips how I can make my blog better for you? Is there something you don't like?
3. Have you ever tried one of my recipess? When possible post a photo from it *Bonus*! Or just tell me if there is a recipe which you wanna try some day.

Achtung: Bitte nur an der Verlosung teilnehmen, wenn ihr wirklich die Absicht habt die Bento-Sachen selbst zu benutzten. Ich denke es wäre schade, wenn diese Dinge bei jemanden rumliegen würden, der das eigentlich gar nicht braucht und auch nie benutzen wird. Willst du meine Fragen trotzdem beantworten, aber nicht an der Verlosung teilnehmen? Vermerke diesen Punkt einfach in deinem Kommentar.

Bitte gebt eure richtige E-Mail-Adresse beim Kommentieren an, sonst kann ich keinen Kontakt mit euch aufnehmen.

Details zu den Preisen bekommt Ihr in den nächsten Tagen ;-)

Rezept: Selbstgemachte Kitsune-Udon mit Naruto-Maki

In diesen kalten Tagen wärmt eine gute warme Nudelsuppe sehr gut! Ich hatte mich mal wieder entschieden Udon selbst zu machen. Diesmal Kitsune-Udon.

Kitsune heißt auf japanisch der Fuchs. Man sagt, dass frittierter Tofu die Lieblingsspeise der Füchse wären. In der japanischen Mythologie spielen vor allem weiße Füchse eine große Rolle. Sie dienen im Shinto-Glauben als Vertraute der Göttin Inari und dienen ihr als Boten.

Es gibt ebenfalls ein Gericht, welches nach der Gottheit Inari benannt wurde. Das ist das Inarizushi, eine frittierte Tofutasche gefüllt mit Reis.
Mehr Infos zu Inari und das Inarizushi-Rezept hier oder hier.

Kitsune Udon schmeckt sehr gut und ist sehr beliebt. Man bekommt es oftmals im Restaurant nicht mit frisch frittiertem Tofu, sondern auch oft mit fertigen frittierten Aburaage-Taschen. Entweder tiefgekühlt (beste Alternative), aus der Tüte oder aus der Dose. Wenn man Glück hat, ist der Tofu ganz frisch frittiert.

Wenn man bereits fertig marinierte Aburaage aus der Tüte oder Dose benutzt, soll man diese kurz mit etwas heißem Wasser übergießen, damit der Geschmack der Marinade nicht zu stark ist.


- So habe ich sie gemacht: -

Die Nudeln: Udon selber machen. Einfach diese Anleitung befolgen.

Die Udon-Brühe für 3 - 4 Portionen:
1 l Dashi
1 TL Mirin
2 TL Zucker
2 bis 3 EL Sojasauce
1 Schuss Sake, optional

Mirin und Zucker in einem großen Topf zum kochen bringen, dann Dashi hinzufügen und ebenfalls zum Kochen bringen. Nun Sojasoße vorsichtig, Schritt für Schritt hinzufügen und wieder zum Kochen bringen. Gegebenenfalls nochmals abschmecken. Es soll eine leicht süßliche, kräftige Brühe sein, jedoch nicht zu salzig, da der marinierte Tofu ja auch noch etwas Geschmack abgibt. Brühe warm halten.

Den Tofu frittieren:
1 Block Baumwoll-Tofu in Scheiben geschnitten und 2 mal hintereinander frittieren. In dieser Anleitung wird genau gezeigt, wie man Aburaage frittieren soll. Man muss es hier aber nicht ganz so genau nehmen, da der Tofu nicht befüllt werden muss.

Einfach Tofuscheiben bei mittlerer Hitze frittieren, bis er goldgelb ist. Danach nochmals bei etwas höherer Hitze für kurze Zeit erneut frittieren. Nach dem Frittieren den Tofu mit heißem Wasser übergießen, sodass überflüssiges Öl entfernt wird. Gut ausdrücken.

Tofu marinieren:
Das ist eine ähnliche Marinade, wie für Inarizushi.

Marinade für 5 bis 6 Scheiben:
250 ml dashi
2 1/2 TL Rohrzucker
2 TL Mirin
2 TL Sojasoße
1 Schuss Sake wenn ihr habt

Alles in einer Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine würzige Marinade entsteht. Tofu in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze ziehen lassen. Mehrmals wenden. Wenn die Flüssigkeit bis zur Hälfte verdampft ist, Hitze abschalten und beiseite stellen. Sie sollten nachher hellbraun in der Farbe sein. Am Besten nicht ganz so würzig, wie Inarizushi-Taschen. Sonst wird die Suppe nachher zu salzig. Man kann die eckigen Scheiben auch zu dreiecke halbieren, das soll an Fuchsohren erinnern :)

Kitsune-Udon Servieren:
Nudeln in eine große Schüssel geben und kurz mit heißem Wasser übergießen. Das heiße Wasser wärmt sowohl Nudeln als auch Nudelschüssel auf, sodass die Suppe länger warm bleibt. Wasser wegschütten.
Tofuscheiben und weitere Toppings auf die Nudeln geben und mit Brühe übergießen. Mit Shichimi Togarashi servieren. Fertig! :)

Beliebte Toppings für Kitsune-Udon:
Narutomaki oder anderes Kamaboko, Frühlingszwiebeln und Spinat.


Mittlerweile kann ich Udonnudeln schon ganz gut selber machen :) Aber sicherlich ist da noch Verbesserungspotenzial ;-) Es hat auf jeden Fall sehr gut geschmeckt!

Die Geschichte von Kitsune-Udon wird hier erzählt (englisch). Ich finde es sehr interessant!

Japan Food Preview: Getrocknete Persimone / Kaki Feige

Ich stelle euch hier einige der Sachen vor, die mir Rumiko hier geschickt hat.

Hier seht ihr eine kleine Packung mit getrockneten Persimonen. Sie sind auch bekannt unter dem Namen Kaki / Kaki-Feige. Diese Früchte bekommt man hier in Deutschland auch frisch. Je nach Sorte oder Saison gibt es Persimonen, die eher knackig oder eher weich sind. Wenn sie noch nicht ganz reif sind, sind sie etwas bitter.

Mit frischen Persimonen kann man tolle Dinge machen. Wie z.B. Persimonen-Yokan.

Hier seht ihr jedenfalls getrocknete Kaki in Streifen geschnitten. Sie wurde nicht zusätzlich gesüßt. Deswegen schmecken sie sehr mild und doch etwas süßlich. Man schmeckt das Kakiaroma trotzdem gut raus. Ich habe noch nie getrocknete Kaki gegessen und finde sie lecker! :) Ich glaube man findet sowas gar nicht in Deutschland...


Und da sich bestimmt schon welche gefragt haben:
Am 28.10 wird es einen Einträg bezüglich Geburtstag geben :) Danke für die bis jetzt schon zahlreichen Glückwünsche! <3

Frisch auf dem Müll: Die globale Lebensmittelverschwendung

Im ARD ist aktuell eine Themenwoche: "Essen ist Leben" und hierzu gibt es einige sehr interessante Dokumentation. Eine davon möchte ich euch nicht vorenthalten. Dieser Müllhaufen, den ihr auf dem oberen Bild seht ist übrigens Brot.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch den kompletten Film ansehen könntet :)




Ich denke mit dem Bento-Packen kann man einen kleinen Beitrag dazu leisten. Wenn man die "Reste" vom Vortag verwertet. Kleine, noch nicht verbrauchte Lebensmittel-Portionen aus dem Kühlschrank können ebenso gut ins Bento wandern. In Restaurants könnte man bereits bei der Bestellung um eine kleinere Portion bitten. Vor allem wenn man vorher weiß, dass man die Portion sowieso nicht ganz schafft (z.B. bei Naniwa).

Was denkt ihr zu diesem Thema?

Strapaya World: Japanisches Essen als Handy-Anhänger oder Schmuck


Wenn man diese Bilder sieht bekommt man sofort Hunger, aber hierbei handelt es sich leider nur um Plastik! Zugegeben - sehr realistisches Plastik! Und dann auch noch als Handyanhänger! *ggg* Ich habe nach langer Zeit mal wieder die Seite Strapaya World besucht und war wieder richtig geflasht von den ganzen Kuriositäten, die dort als Handyanhänger verkauft werden.

Nichts davon ist echt. Alles ist nur Plasitk! Ich finde es echt genial, wie detailverliebt die Japaner sind. Vor allem imitieren sie sehr gerne Essen mit allen möglichen Sachen. Hier hatte ich ja bereits über Origami-Bento berichtet.


Die Größe variiert. Es gibt richtige Mini-Anhänger - oder wie bei diesem Bild eine etwas größere Variante ;-) Es gibt ja einige Leute, die Behängen ihre Handys nur mit solchen Sachen. Manchmal schon richtig übertrieben.

Auf den oberen Bildern sind verschiedene Ramen (Nudelsuppe) zu sehen. Darunter seht ihr Takoyaki(Octopusbällchen), Yakitori (Hähnchenspieße) mit Bier.


Es sieht so unglaublich realistisch aus! Und natürlich gibt es auch Mini-Bento-Anhänger! <3 Auf dem Bild seht ihr eine große Lack-Bentobox mit Sushi und anderen Leckereien. Auf dem zweiten Bild ein Onigiri.


Ich bin wirklich immer wieder erstaunt, was alles immitiert werden kann. Hier z.B. knuspriges Tempura, gebratene Gyoza und Sashimi.


So viele Details auf so kleiner Fläche - das ist irgendwie typisch Japan. Sei es bei Bento, bei Bonsai, japanischen Gärten oder auch in der Gestaltung von Innenräumen. Sie haben irgendwie gelernt mit der Größe umzugehen ^_^



Natürlich gibt es auch westliche Speisen sowie Süßigkeiten, Früchte und viele weiteren interessanten Dinge. Man kann dort auch von Deutschland aus bestellen (auch wenn viele tolle Sachen bereits ausverkauft sind). Sie liefern wie J-List international.

In diesem Sinne noch ein schönes Wochenende! :D

Geschenke&Post nach Japan: Deutsche Lebensmittel & Bücher


Nachdem ich von Rumiko die Nachricht erhalten habe, dass mein Paket in Japan angekommen ist poste ich hier auch nochmal ein Foto davon.

Es ist nicht erlaubt Fleischprodukte und frische Lebensmittel nach Japan zu schicken, sodass ich vorwiegend Gebäck und Süßigkeiten gekauft habe. Rumiko hat sich auch noch einen Reiseführer/Atlas von Deutschland gewünscht, aber leider habe ich kein Buch gefunden, das klein genug war. So kaufte ich ihr einen Reiseführer über den Bayerischen Wald, dass ist die Gegend, von wo ich herkomme.

Ich hab lange überlegt, was ich ihr schenken soll. Es sollte auf jeden Fall viele verschiedene Dinge sein und zusammen etwas weniger als 2kg wiegen. Das Porto ist etwas teuer, aber noch in Ordnung. Mir war es die Mühe jedenfalls wert, denn solche Paketaktionen machen unheimlich viel Spaß! :) Da mein Paket 1900 Gramm wog konnte ich es noch als "Internationaler Maxi-Brief" per Luftpost verschicken. Ich zahlte am Postschalter 23EUR. Hätte man es über Internet gekauft wäre es sogar billiger (13-19EUR soviel ich weiß).

Aber ich wollte verhindern, dass das Paket wegen zu wenig Porto wieder zurück kommt und so habe ich es am Schalter gemacht. Wenn man über 2kg verschicken will muss man die Option "Paket" wählen und diese würde um die 40 bis 50EUR kosten. Dann kann man aber bis zu 5kg verschicken. Am Besten ihr lässt euch nochmals am Schalter beraten, es kann sein, dass sich die Preise wieder ändern, wenn ihr es selbst ausprobieren wollt :)

Ich habe folgendes eingepackt:

Große Salzbrezeln
Brezeln stehen für Bayern, außerdem schmecken sie gut zu Bier und sind somit bestimmt auch was für Rumikos Mann :)

Werther's Original Sahne-Karamell-Bonbons
Diese Bonbons fand ich schon als Kind immer sehr lecker. Ich denke sie stehen schon für eine beliebte Süßigkeit in/aus Deutschland (ob es die Marke auch in Japan gibt weiß ich nicht...)

Rafaello Kokos-Mandel-Pralinen
Ich habe gehört, dass Raffaello in Amerika sehr beliebt ist. Deswegen dachte ich, dass sie bestimmt auch in Japan gern gesehen sind. Außerdem schmecken sie echt lecker finde ich. Diese Pralinen beinhalten auch keine Schokolade. Rumiko kann im Moment keine Schokolade essen hat sie gesagt.

Mozartkugeln
Habe auch mal gehört, die wären in Amerika sehr begehrt. Außerdem beinhalten sie auch Marzipan, ich glaube das gibt es in Japan nicht so oft...

Janosh-Kekse
Süße Kekse mit Schokolade in Form der Tigerente von Janosh. Die sind für Rumiko's Kinder :) Die Tigerente ware sehr lange bei Kindern in Deutschland beliebt.

Lebkuchen & Spekulatius
Ich denke, dass das auch typisch deutsche Produkte sind. Es ist halt typisches Weihnachtsgebäck, was man hier schon zuhauf in allen Läden findet. Ich denke der Geschmack wird interessant sein, weil es ja viele verschiedene Gewürze beinhaltet. Spekualtius finde ich außerdem sehr lecker! :)

"Baumkuchen"-Spitzen
Das ist einfach "Baumkuchen", der in kleine Stückchen geschnitten wurde und mit Schokolade überzogen ist. Ein ganzer Baumkuchen war leider zu groß und hatte zuviel Gewicht... In Japan ist Baumkuchen extrem beliebt. Warscheinlich noch beliebter, als bei uns. Natürlich haben sie die Rezeptur nach ihrem Geschmack verändert. Ich denke es ist bestimmt interessant zu probieren, ob es große Unterschiede im Geschmack gibt.
Baumkuchen gibt es in Japan über das ganze Jahr. Hier bei uns in Deutschland ja meistens nur hauptsächlich an Weihnachten...

Mini-Haribo
Ein paar kleine Päckchen mit Haribo. Ich wollte noch mehr hinein tun, war mir aber nicht mehr sicher, ob ich nicht schon über 2kg bin (meine Waage ist sehr ungenau). Deswegen nur ein paar Tütchen. In Japan gibt es auch Haribo in Form von den Goldbären. Ich habe noch ein paar weitere Sorten geschickt :)

Mittelscharfer Senf
Leider durfte ich keine Wurst verschicken, also habe ich nach einer Alternative gesucht. Ich habe mittelscharfen Senf geschickt. Senf gibt es in Japan auch, aber vielleicht schmeckt es ja etwas anders? Denn kann Rumiko dann mit japanischer Wurst essen ;-) Ich habe kurz überlegt, ob ich auch süßen Senf schicken soll. Aber süßer Senf isst man ja fast nur nur mit Weißwurst und die gibt es in Japan denke ich nicht nicht so oft. Deswegen nur normaler mittelscharfer Senf. Den kann man zu fast allem essen.

Kartoffelpüree
Rumiko hat sich schon einmal an selbstgemachten deutschen Knödeln versucht. Also hab ich mir gedacht schicke ich ihr mal Kartoffelpüree. Das Instant-Produkt kann man schnell und einfach zubereiten. Es schmeckt eigentlich auch ganz gut. Jedenfalls besser als Instant-Knödel ;-) Als Beilage zu Würstchen, Schnitzel oder Fleisch ist es sicherlich ein typisch deutsches Gericht denke ich.

Paniermehl / Semmelbrösel
Habe ich per Zufall gefunden. Es ist eine ganz kleine Packung und somit ideal für's Paket. Normalerweise werden ja nur 500g oder 1kg verkauft. Ich weiß nicht, ob es solche Semmelbrösel auch in Japan gibt. Oder ob es in Japan nur das typische Panko gibt. Auf jedenfall kann sich Rumiko daraus mal ein normales deutsches Schnitzel machen und nicht wie in Japan üblich - Tonkatsu :)
Man braucht mit dieser Mischung auch kein Ei und kein zusätzliches Mehl benutzen. Laut Verpackung kann man das nasse Fleisch direkt darin wälzen und braten.

Reiseführer Bayerischer Wald & Kinderbuch "Der kleine Eisbär"
Wie schon oben berichtet, ein kleiner Reiseführer zum Lesen für unterwegs. Und ein kleines Kinderbuch vom kleinen Eisbären. Anspielung auf Knut, der ja überall auf der Welt bekannt ist. Außerdem war mal die Serie hier bei den Kindern recht beliebt. Rumiko kann es ja ihren Kindern vorlesen bzw. übersetzen ;-)

Ich bin gespannt, wie ihr diese ganzen Sachen schmecken :)

Bento #83: Spiegelei, Gemüsereis, Kräuterbutter-Kürbis & Schokolade

Ich habe ein bisschen aufgeräumt und bin auf diese runde Bentobox gestoßen, die ich zwar schon ewig besitze, aber auch noch nie benutzt habe. Eigentlich kaum zu glauben, weil die Box echt schön ist! Diese Box hatte ich mal zusammen mit diesen Foodpicks gekauft.

Unten: Reis gemischt mit Gemüse (Erbsen, Mais, Blumenkohl, Karotten & Kräuterbutter), ein beidseitig gebratenes Spiegelei, Vegetarisches Geschnetzeltes mit Schnittlauch und Tomaten (Reste vom Abendessen)

Oben: Hokkaidokürbis gebraten und gewürzt mit Kräuterbutter

Auf dem Deckel: Schokolade mit Haselnüssen <3


Hokkaido-Kürbis auf diese Art schmeckt sehr lecker finde ich. Einfach Kürbis würfeln und kurz anbraten. Danach etwas Wasser hinzugeben und mit geschlossenem Deckel in der Pfanne auf mittlerer Hitze weiterbraten, bis der Kürbis gar ist. Kurz vor dem Ende Kräuterbutter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer gut würzen. Etwas weiterbraten, Schnittlauch hinzugeben. Fertig!

Beidseitig gebratenes Spiegelei geht auch ganz einfach und schnell. Spiegelei ganz normal anbraten, bis die untere Seite etwas knusprig geworden ist. Auf der Oberfläche sollte das Eiweiß noch ein bisschen flüssig sein. Jetzt einfach das Spiegelei wenden und kurz warten. Normalerweise fließt das rohe Eiweiß automatisch um das Eigelb, sodass es nicht beschädigt wird. Mehrmals wenden, wenn nötig. Salz und Pfeffer nach Geschmack. Fertig!

Wenn man das Spiegelei nun in der Mitte aufschneidet sieht es sehr schön aus und nimmt kaum Platz weg. Ich habe es bereits hier und hier in meiner Bentobox benutzt.

Edle Bentobox aus Holz mit Urushi rot lackiert


Hier seht ihr nochmals die schöne Lackbox, die mir Rumiko geschickt hat. Sie ist rot und hat ein schönes Blumemmuster in goldener Farbe. Ich habe noch nicht das Volumen abgemessen. Ich hab gerade eben gemessen, sie hat 1000ml Volumen, also perfekt für 2 normale Menschen, oder 1 hungrigen Mann ;-) Trotzdem ist sie sehr kompakt.

Sie ist nicht ganz eckig, sondern ist unten gewölbt. Das sieht sehr schön aus. Da sie höher ist, als normale Bentoboxen, ist sie perfekt für Onigiri oder Nikuman, die man zum Picknick mitnimmt. Die Box fühlt sich toll an, so schön glatt und qualitativ sehr hochwertig finde ich.

Traditionell wird sie mit einem Furoshiki zusammen gehalten, weshalb sie kein Gummiband hat. Ich hoffe ich kann sie bald mal benutzen :)

Geschenke&Post: Bento-Lackbox & Snacks aus Japan von Rumiko

Rumiko Otobe ist die Autorin des Blogs "Ein Tagebuch von Rumi". Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren 2 Söhnen in Fukuoka. Seit 2007 lernt sie die Deutsche Sprache und berichtet in Ihrem Blog über ihren Alltag in Japan. Meistens geht es um leckeres Essen, Bento oder ihre niedlichen Söhne und deren Abenteuer zuhause oder in der Schule :)

Ich besuche Rumikos Blog sehr gerne, sie hat tolle Rezepte und Geschichten! Besucht auch mal ihren Blog! <3 Jedenfalls fragte mich Rumiko vor einigen Wochen, ob ich ihre Lackbox haben möchte. Sie wird bei ihr kaum benutzt und Rumiko würde es mir per Post zuschicken! Ich hatte sofort die Idee zu einem Paket-Tausch und so wurde es gemacht! Rumiko schickte mir die Box und zusätzlich ein paar leckeren Sachen aus Japan und ich schickte ihr Sachen aus Deutschland.

Seit heute morgen ist das Päckchen von Rumiko bei mir angekommen und ich bin sehr sehr glücklich! ^___^ Es ist einfach super toll und die Box ist sooo wunderschön! Vielen Dank Rumiko!

Folgendes befindet sich in dem Paket:
Wunderschöne Holzbox mit Urushi lackiert,
kann man als Bentobox benutzen denke ich
2 große Senbei (Reiscracker)
Snacks aus Kartoffeln
Furikake
Japanisches Fruchtgummi
Snacks aus Kartoffeln
Tsukemono (selbstgemacht von Rumiko)
Krabben-Cracker
und noch ein paar Sachen, wo ich noch nicht weiß, was es ist. Ich werde Rumiko mal fragen ;-)

Über die einzelnen Sachen werde ich noch später berichten, also seid gespannt! :)


Mein Paket an Rumiko ist noch unterwegs. Wenn es bei ihr angekommen ist, werde ich natürlich auch wieder hier berichten.

Bento #82: Kürbis-Vollkorn-Reis, Spiegelei und Frühlingsrollen

Ein herbstlich angehauchtes Bento mit Hokkaido-Kürbis :) Dieses mal in meiner Kuromame-Bento-Box.

Oben: gemischter Reis gekocht mit Kürbis-Würfeln und schwarzem Sesam, beidseitig gebratenes Spiegelei & Salat
Unten: Mini-Frühlnigsrollen auf Salat mit Tomaten.


Bei dem Reis handelt es sich um normalen Rundkornreis gemischt mit Vollkorn-Rundkorn-Reis. Schon vor dem Kochen im Reiskocher habe ich kleine Kürbiswürfel darunter gemischt. Der wird dann automatisch mit dem Reis gar und so bekommt der Reis eine schöne orange-gelbe Färbung.

Das Spiegelei einfach beidseitig braten, sodass das Eigelb nicht mehr flüssig ist, dann einfach in der Mitte halbieren. So ein Spiegelei habe ich bereits hier gemacht.

Fun: Japanisches Essen aus Papier / Origami Bento selber basteln

O-bento

Japaner machen aus allem eine große Kunst. So gibt es auch zahlreiche Falttechnicken und besonderes Papier, welches man dazu benutzen kann, um Essen zu falten. Entweder eine komplette Bentobox (im oberen Bild ist es sogar eine Art Osechi) oder z.b. einzelnes Sushi, Kuchen und anderes Gebäck.

Man kann das ganze übrigens auch umgekehrt machen - mit Essen Origami falten ;-)

Hier habe ich mal eine kleine Auswahl für euch gesammelt:

Completed - Rilakkuma Origami Bento
Origami Sushi (Escape from Bento)

Man kann oft solche Origami-Sets kaufen. Dort ist das Papier schon schön bedruckt, sodass es immer sehr realistisch aussieht. Man findet manchmal einige Sachen in Jlist, wenn man nach Origami sucht. Manchmal sieht man auch in Ebay etwas, wenn man Glück hat.


Bei Miyabi habe ich auch dieses fantastische Origami-Buch gefunden, welches Anleitungen besitzt, womit man echt geniale Bento und andere leckere japanische Speisen falten kann. Allerdings wohl eher etwas für die Fortgeschrittenen Origami-Fans ;-) Es sieht jedenfalls echt toll aus *_* Prima als Geschenk!


Es muss aber nicht immer kompliziert und anspruchsvoll sein. Man kann auch ganz einfach eine Bentobox aus Papier basteln. Es ist bestimmt mal eine tolle Abwechslung für kleinere Kinder sich seine eigene Bentobox zu basteln. Und es ist überhaupt nicht schwer. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

In diesem Video sieht man das ganz gut :


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes