How to: Kreative Wege, um eine Gurke zu schneiden...

Das hört sich jetzt zwar irgendwie bescheuert an, aber man glaubt nicht, wie viele Techniken es gibt, um eine Gurke zu scheiden. Dieses Video zeigt wirklich viele interessante und teilweise auch ziemlich aufwendige Techniken.

Voraussetzung ist aber meistens ein absolut scharfes Messer und natürlich viel viel Übung und Präzision:



Ich find es trotzdem interessant. Vieles kann man bestimmt auch in ein Bento packen :)

Shopping Tipps: Woher eine echte Bento-Box bekommen?


Echte Bentoboxen, also wor allem die, die mehrstöckig sind und Unterteilungen findet man vielleicht in großen Asia-Märkten oder in Japanvierteln. Z.B. in Düsseldorf, Frankfurt, Berlin oder Hamburg.

Die meisten Leute beziehen ihre Boxen und auch andere Utensilien jedoch meist aus dem Internet. Vor allem E-Bay ist bzw. war hier sehr beliebt. Mittlerweile gibt es in Deutschland auch andere Quellen (Links findet ihr weiter unten)

Ich möchte euch einfach mal ein paar Shops auflisten. Man sollte allerdings aufpassen, ob die Preise in EUR oder in USD (US-Dollar) angegeben sind. Auch die Versandkosten können immens werden.

Es gibt Standard-Shipping, welches ja einzeln gesehen nicht so viel ausmacht. Allerdings handhaben es einige Händler so, dass wenn man mehrere Artikel kauft, die Versandkosten zusammengezählt werden. Als kleiner Trost werden bei jedem weiteren Artikel oft nur 1Dollar oder andere kleine Beträge abgezogen. Wenn man also viel Kleinkrusch kauft, sollte man sich vorsehen.

Dann gibt es diejenigen, die eine insgesamte Versandpauschale anbieten. Auch wenn die Summe zwischen 10-30 (eher so in der Mitte, wenn man keinen versicherten Versand wählt) kann man so viel einkaufen wie man will und die Kosten bleiben so.

Ich will für keinen Shop eine Empfehlung machen, je nachdem was ihr benötigt müsst ihr selbst vergleichen.

e-Bay-Shops:
Shop Sukiyaki
Hong Kong Outlet
Bento Kaiseki
kaczan*bento
bento_delicious
bamboo70
citron1040
tokyosamurai
want2have
blueberryland
tokyocatwalk
japan_bargain
Bento Obento Shop
takarazukadesigns



Ich habe hier noch weitere Shop-Sammlungen für euch
Bentoboxen, Lebensmittel und Gadgets in amazon - Shopping-Tipp
Shopping Tipp: Mehr Bento-Artikel auf amazon
Shopping-Tipp: MIYABI erweitert oBento-Sortiment
Shopping-Tipp: Bento-Online-Shops + international Shipping
Shopping-Tipp: Reisformer, Sushimaker in deutschen Onlineshops

Update 27.11.2013:
Mittlerweile habe ich hier eine umfassende Linkliste über die verschiedensten Bentoseiten (unter anderem auch Bento-Shops gelistet). Es hat sich in der Zeit echt einiges geändert und im Moment sind Bentoboxen immer mehr im Kommen.
Token's Bentolinks


Happy Shopping! :)

How to: Wie macht man Oktopusse aus Würstchen




Ich selbst mache gern Oktopusse und halbgespaltene Würstchenblumen sehr gerne.

Wie sowas geht könnt ihr in diesem Video ansehen. Wenn man die Würstchen anbrät sehen sie noch appetitlicher aus :)


Auf dieser tollen Seite gibt es noch viel mehr How To's unter anderem, was man noch so alles aus Würstchen herstellen kann:


"How to make sausage flowers" (Anna the red)"
"How to make sunflowers" (Anna the red)

Außerdem wird hier gezeigt, wie man neben Oktopusse auch Krabben und Tintenfische aus Würstchen machen kann:



Rezept: Zuchini-Auberginen-Pfanne



Dieses Gericht habe ich heute Abend zubereitet. Ich habe einfach drauflosgemacht. Das Ergenbis finde ich wegen den Farben aber ziemlich interessant. Die Kombination Grün/Lila mag ich hier besonders :)

Zuchini-Auberginen-Pfanne:
ein paar mittlere Scheiben Aubergine, geviertelt
ein paar Scheiben Zuchini, geviertelt
1 EL gehackte Frühlingszwiebeln
1/2 blaue bzw. rote Zwiebel
Sojasosse
1-3EL Wasser
Prise Cayennpfeffer
Prise Salz & Zucker (vielleicht einen Schuss Mirin, wer hat)
Knoblauchpaste

Öl in eine Pfanne tun und erhitzen. Zwiebeln und Frühlingszwiebeln kurz anbraten, dann Gemüse einfügen und bissfest braten. Wenn Gemüse halbwegs durch ein paar Schuss Sojasosse hinzugeben und weiterbraten. Gut würzen. Wasser hinzufügen, damit nicht alles gleich anbrennt. Kurz vor dem Ende ein bisschen Knoblauchpaste (oder geriebener frischer Knoblauch) reintun und anbraten, bis fast alle Flüssigkeiten verdampft sind. Abschmecken und gegebenfalls nachwürzen...

Das Gericht wurde in Bento #1 eingesetzt.

Bento #01 Karottenkinpira, Tofu und Pfannengemüse


Mein erstes Bento, welches ich hier poste :)
Box oben: Jasminreis mit Furikake, Pfannengemüse (Aubergine, Zucchini, rote Zwiebel) + halbe Tomate und Sesam
Untere Box: Frittierter, fester Tofu, Datteltomaten mit Mayo, Karrottenkinpira mit einem Zuchini-Stück garniert


Und hier nochmal eine ähnliche Box für meine Mutter:
Inhalt ist fast der selbe nur, dass es noch Würstchen dazu gibt :)



Ich hab das Zeug in meine Emsa-Box gefüllt. Die Box hat 1L Volumen.
Das Foto ist leider wegen dem Licht eher bescheiden...



Rezept: Karotten-Kinpira


Ein beliebte Zubereitungsart, für Karotten. Normalerweise schneidet man dabei die Karotten ich Stäbchen. Ich mag es aber lieber, wenn es so Bänder sind.

Hier ist mein Rezept:
2 - 3 mittlere Karotten
1-2 EL geröstetes Sesamöl
1-2 EL Sojasosse
Prise Cayenpfeffer
Prise Chili-Flocken
Prise Salz
1 EL Sesamkörner

Karotten mit einem Sparschäler in lange Streifen hobeln. In einer Pfanne Sesamöl erhitzen und dort die Karotten gut anbraten. Cayennpfeffer und Chili-Flocken reingeben und weiter braten. Danach Sojasosse & Salz dazugeben und wie gehabt weiter wenden. Wenn Karotten an den Rändern leicht angebräunt bzw. insgesamt schön "gebraten" aussehen Sesamkörner hinzugeben. Kurz wenden und weiterverarbeiten.

Ich habe das Originalrezept übrigens von dieser Seite:
Easy sugerfree carrot kinpira (Justbento)

Ich hab es ein bisschen abgewandelt. Außerdem finde ich persönlich sind Karottenstreifen viel handlicher in Bentos.

Das Gericht wurde in Bento #1 eingesetzt.

Rezept: Thunfisch-Salat

Der Thunfisch-Salat ist der Klassiker für Bento-Boxen! Bestrichen auf's Sandwich oder als Füllung in Sushirollen oder Onigiri-Reisbällchen ist er der Hit!
Man kann ihn auch in kleinen Teilen einfrieren und dann gefroren ins Bento tun. Er hält das Bento frisch und taut rechtzeitig bis Mittag auf.

Hier ist mein Standard-Thunfisch-Salat-Rezept:
1 Dose ausgepresster Thunfisch (mit Sonnenblumenöl oder in Naturwasser)
2-3 EL Mayo (am besten eine nicht so säuerliche wählen)
1/2 TL WASABI-Paste (oder weniger, wenn zu scharf)

Alles Mixen und weiterverarbeiten! Ist super lecker in Onigiris!

Auf dieser Seite gibt es einen ganzen Artikel voll nur über Thunfisch-Salat:
"Experiment with frozen Thuna-salad + Thuna sushi rice sandwich" (JustBento)"
Hier gibt es noch mehr Variationen, was die Mischung angeht :)


Ich übersetze mal kurz, die die ich auch mal machen würde ;-)

Basis-Thuna-Salat-Rezept:
1 Dose Thunfisch in Eigenwasser, gut ausgepresst
3-4 EL Mayo
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz

Alles zusammenmischen bis eine feine Masse entsteht.
-----------------------------------------------------------------

Thuna-Salat mit Miso:
1 Dose Thunfisch, gut ausgepresst
2 TL helle Miso-Paste
2 EL Mayo
Ein bisschen Zitronensaft
1 Prise Pfeffer

Wieder alles mit einer Gabel zusammenmischen, bis eine feine Masse entsteht.

Warum ist die Bento-Box so klein?

 
Über die Größe der Bento-Boxen habe ich hierzu bereits einen Artikel geschrieben: Welche Box eignet sich für Bento

Ich möchte aber hier nochmal kurz hinzufügen:
Wenn man das Paket mit einer origianl-Bento-box bekommt, ist man meistens zuerst mal geschockt. Die Box sieht so klein aus! Trotz mittlerer Größe (Size M) von 640ml hatte mich damals meine schwarze Erdbeer-Box auch richtig geschockt. Auf den Fotos sahen sie so groß aus und man erwartet natürlich viel.

Keine Angst - die Boxen sind nicht für Kindergartenkinder gedacht! 640ml ist wie gesagt sogar viel, denn viele Boxen haben nur 500ml oder sogar ein bisschen darunter! Wenn man die Box jedoch nach allen Regeln befüllt (also viel Reis, dazu Gemüse und Protein) macht sie wirklich satt!

Ich vergleiche das ganze auch immer gern mit einer Wurstsemmel, einem Stück belegten Baguette oder einer Packung Fertig-Essen, die man sich ja sonst auch kauft. Das ist auch nicht gerade mehr von der Größe her, aber das sehen die meisten nicht. Man ist einfach die Riesen-Tupper-Boxen gewöhnt wo eine Semmel und ein Apfel darin rumkullern.

Insgesamt isst man bei einer Bento-Box in der Regel ja auch viel langsamer (durch die Stäbchen die oft dabei sind) und somit tritt das Sättigungsgefühl viel schneller auf. Nimmt man dann in einer Extra-Box noch einen kleinen Obstsalat oder Joghurt mit rundet es das ganze richtig gut auf und man ist pappsatt.

Hierzu gibt es bei nekobento noch einen guten Text:
"Hilfe" Meine Bentobox ist heute angekommen, aber warum ist sie so klein? Habe ich etwa eine Box für Kindergartenkidner bestellt?"

Also keine Angst! ;-)

Welche Box eignet sich für Bento?

Es muss nicht zwangsläufig eine Original-Japanische Bento-Box sein.
Es gibt auch in Deutschland sehr viele Alternativen, die man benutzen kann.

Eine überall sehr beliebte Alternative stellt die Lock&Lock-Box bzw. Clip&Close-Box dar.
Sie gibt es in fast jedem Laden oder Supermarktkette und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Die Boxen gibt es in ungefähr 1 L, 500ml und auch kleiner oder größer. Für Bento sind aber diese beiden am Besten.

Beim Erwerb sollte man aufpassen, da einige Boxen mit und einige ohne zusätzliche Trennschälchen verkauft werden. Die mit Trenner, haben meist mehrere unübersehbare rote oder pinke, runde Aufkleber drauf. Eins davon sieht man im mittleren Foto.
Ich habe sie auch oft im Einsatz und in vielen Bento-Fotostreams auf anderen Blogs sind sie zu finden.



Man kann natürlich auch andere Brotdosen verwenden. Wichtig ist nur, dass sie wasserfest sind und einen nicht zu hohen Rand aufweisen, damit zwischen Essen und Deckel nicht zuviel Platz ensteht. So wird vermieden, dass das Essen trotzdem noch in der Box rumfliegen kann. Oder man befüllt die Box mit Dingen, die einen ähnlich hohen Rand haben, wie die Box.

Auch sollte man keine zu große Box kaufen. Da in einem Bento das Essen so eng beieinander liegen werden oft neben den Abmessungen auch das Volumen in Liter angegeben. Hierbei rechnet man

Volumen in ml = Kalorienanzahl der Mahlzeit.

Diesbezüglich umfassen Boxen für Frauen oftmals 500 - 700 ml
Für Männer üblich: 800ml bis 900ml (Mit zusätzlichen Sidedish-Boxen kann man schon mal bis 1l oder darüber kommen, wenn man denn so großen Hunger hat)
Kinderboxen können auch unter 500ml liegen.

Vor allem Beim Kauf von japanischen Boxen unbedingt auf die Volumen-Angabe achten, da die Fotos oft sehr trügen und die Box größer erscheint, als normal. Besonders niedliche Boxen mit Figuren draufgedruckt sind oft für Kinder und junge Mädchen und sind deswegen dementsprechend kleiner!

Japaner essen aber trotzdem nicht unbedingt weniger, dafür aber kompakter.
Die Kalorienzahl ist allerdings nur für eine Mahlzeit gedacht (meistens Mittagessen). Es wird vorausgesetzt, dass man natürlich gefrühstückt hat und auch Abend noch was zu Essen macht. Ansonsten nimmt man einfach 2 Boxen mit.

Einer Durchschnitts-Europäer-Frau würde ich Boxen von 600-750ml empfehlen. Für Männer (es gibt typische Männerboxen, die sind meistens sehr schlicht in schwarz gehalten) reichen 900ml eigentlich auch vollkommen aus.

Ich persönlich besitze einige Bento-Boxen:
Hier findet ihr einiges aus meiner Bento-Boxen-Sammlung.
Hier findet ihr einen Teil meines Bento-Zubehörs.

Es ist noch lange nicht alles, ich bin gerade dabei alles nach und nach zu fotografieren und vorzustellen.

Was kann in ein Bento rein? Farben und Zutaten


Eine kleine Liste, was ich so täglich benutze - es sind wirklich sehr einfache Zutaten, die jeder besorgen kann:

Nach Farben:
Weiß: Reis, Eiweiss, Reisnudeln, Mayo, Zwiebeln, Mozarella, Feta, Mungo-Bohnen-Sprossen, Weißkohl
Rot: Tomaten, Paprika, Chili, Apfel, Radieschen, Wurst, Ketchup, Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen
Grün: Spinat, Salat, Gurke, Petersilie, Frühlingszwiebel, Kräuter, Zuchini, Erbsen, Bohnen, Kiwis
Gelb: Omlett, Eigelb, Paprika, Curry, Käse, Banane, Mango, Couscous, Mais, gelbe Kiwi
Goldgelb/Braun: Fritiertes (Tempura, Tofu, Korokke, Schnitzel, Frühlingsrolle etc), Vollkornprodukte
Lila: Aubergine, rote Zwiebel, lila Kartoffeln, Rotkohl
Orange: Karotten, Hokkaido-Kürbis, Orangen, Mandarinen, Süßkartoffel
Schwarz: Nori, schwarzer Sesam, Brombeeren, Sojasosse, Seetang (Hjiki), schwarzer Pfeffer
Blau: Blaubeeren, Zwetchgen

Nach Textur/Zubereitung:
Knackig: frisches Gemüse wie Gurke, Karotten, Radieschen Obst wie Apfel
Knusprig: Kekse, Croutons, Cräcker, Fritiertes
Weich: Omlett, Banane, Kartoffeln, Käse, Thunfish-Salat
Flüssig: Ketchup, Soja-Sosse, Mayo & andere Soßen
Gekocht/Gedämpft: Blumenkohl, Brokkoli, Zuchini, Erbsen, Nudeln, Ei, Dampfnudeln (Nikuman, Dim Sum)
Gebraten/Gegrillt: Fleisch, Fisch, Tofu, Frikadellen,Zuchini, Auberginen, Karotten (Kinpira)
Mit Soße: Curry, Gulasch, in Rahmsoße, Pasta-Soßen
Stir-Fry (Wok): Gemüse mit Nudeln,Bratreis, Bratgemüse
Herzhaft: Fleisch, Würstchen, Fisch, Meeresfrüchte, Aubergine
Sauer: Tsukemono, Umeboshi, eingelegtes Gemüse (z.B. saure Gurken), Salat mit Dressing, Zitrone, Limette (z.B. zu Fisch), säuerliche Früchte
Scharf: Chili, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Schnittlauch, Lauch, Pfeffer, Shichimi Togarashi

Auf jedem Gericht kann man auch ein paar Sachen drüber streuen, das macht das Essen noch viel leckerer (ist einfach, aber hat große Wirkung!)


Deko zum Drüber-Streuen:
- Gehackte Petersilie oder andere Kräuter
- weisser Sesam
- schwarzer Sesam
- Furikake (Mehr infos hier und hier)
- gehackte Frühlingszwiebeln/Schnittlauch
 - Croutons
- Kokos-Flocken
- gehackte Nüsse (Walnuss, Mandeln etc.)

- Röstzwiebeln

Warum überhaupt so viel verschiedenes fragt ihr euch?
Nunja, Japaner essen traditionell nach dem Washoku-Prinzip. Go-shiki (5 verschiedene Farben grün, weiß, schwarz, rot, gelb), Go-mi (5 verschiedene Geschmacksrichtgungen wie süß, sauer, herb, scharf, mild), Go-hou (5 Zubereitungswege wie gekocht, gedämpft, gebraten, frittiert, eingelegt, roh) & Go-kan (Aussehen, Geschmack, Geruch, Geräusch, Textur).

Das Bento ist da keine Ausnahme. Es geht hier auch nicht darum Regeln genaustens zu befolgen, es ist eher so, dass man - wenn man diese Regeln (man kann sie auch eher als Tipps sehen) befolgt - man automatisch immer ein sehr ausgewogenes und abwechslungsreiches Bento hinbekommt. :)

Wie mache ich kalte Speisen schmackhaft?


Es gibt viele Tipps, wie man ein Essen so zubereiten kann, dass es kalt noch gut schmeckt.
Hierzu gibt es einen besonders guten Link:
"Making Food for Bento that tastes good cold" (JustBento)

Ich zähle hier nochmal die Hauptpunkte in deutsch auf:
- Gerichte gut würzen
- Gerichte etwas mehr salzen, als normal
- zu fettige Sachen vermeiden (kaltes Fett schmeckt widerlich)
- Frittierte Sachen vor dem Packen gut abtropfen und abkühlen lassen
- Suppen oder anderes Flüssige etweder sehr heiss (Thermos/Microwelle) oder sehr kalt einpacken (lauwarm ist nicht so der bringer)
- Nudeln al dente kochen (nicht zu weich) und gut mit Soße bedecken
- Soßen nehmen, die nicht mit Kartoffelstärke/Mehl gebunden wurden
- Knoblauch & Zwiebel gut durchgaren, da sie sonst starken Geruch entwickeln
- Reis nicht in den Kühlschrank tun (trocknet aus)

Wenn man diese Punkte immer beachtet, schmeckt einem das Essen auch kalt sehr gut.
Auch wenn man das auf dem ersten Blick nicht glaubt, aber es stimmt wirklich. Es ist manchmal tausend mal besser als ein trockenes belegtes Brot oder eine Tütensuppe!

(Man kann natürlich Bentos auch mit Sandwiches packen, hierfür gelten eigentlich fast die gleichen Regeln, wenn man sein Brot bestreicht / belegt.

oBento unbedingt japanisch befüllen?

Um näheres zu erfahren, einfach auf die beiden Bilder klicken.

Viele stellen sich die Frage, ob man sein Bento unbedingt mit traditionell japanischen Sachen befüllen muss.

NEIN - auf gar keinen Fall.Man kann die Box mit praktisch allem befüllen, was einem schmeckt, das einzige Kriterium ist:

So viele verschiedene Texturen wie möglich (3 -5)
So viele Farben wie möglich
So viele Geschmacksrichtungen wie möglich
Alle Speisen einzeln und in kleinen Portionen aufbewahren!
Große Speisen (z.B. Schnitzel oder ähnliches) in mundgerechte Häppchen schneiden.

Auch Japaner sind es oftmals leid immer traditionelle Sachen ins Bento zu packen. Vor allem bei jungen Frauen ist ein westlich angehauchtes Essen DER Hit!

Ich tue immer das rein, was da ist, da ich aus Asien stamme gibt es bei mir natürlich überwiegend asiatisches, aber nicht zwingend Japanisch...

Ich habe auch klassische "bayerische" Boxen gesehn mit Kortoffelsalat, Obatzda und Weisswurscht! Nach allen Regeln befüllt, kann alles in eine Bento-Box kommen! :)

Das japanische Leben mit Bento



Ich habe einen wirklich sehr interessanten und cool illustrieten Bericht über Bento im Leben eines Durchschnittsjapaners gefunden. Nach diesem Artikel wird einem erst richtig klar, wie fest Bento in der Tradition dieser Kultur verwachsen ist.

"A japanese Life of Bento" (Just Bento)

Sehr lesenswert!

Verschiedenen Arten von Bento

Kleine Bildersammlung an Charackter-Bento, also Bento mit Figuren gestaltet:



Und hier eine wirklich wundervolle Seite mit stilvollen "normalen" Bentos.



Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen! http://secdimtem.exblog.jp/ Wirklich sehr geschmackvoll arrangiert! Und das anscheinend täglich!

Vorteile von Bento




In unserer heutigen Zeit ernähren wir uns viel zu viel und viel zu ungesund. Sowohl in der Schule als auch in der Arbeit. Waren es in der Schulzeit die unbeliebten  trockenen Brote von Mami oder das meist eher ungesunde Essen aus dem Kiosk (Wurst/Käsesemmel, Schokoriegel, Softdrink).

So ist es im Arbeitsleben eigentlich kaum anders. Entweder man bestellt sich bei irgend einem Lieferservice Pizza, Pommes oder ähnliches oder man rennt zum Bäcker um mal schnell eine Butterbreze/ süßes Gebäck zu holen oder man kauft sich diverse Fertiggerichte aus dem nahen Supermarkt, die man dann kurz in die Mikrowelle schmeißt.

Kurz vor Mittag stellt sich jeder immer die selbe Frage: "Was gibt's heut wieder mal zu Mittag?"


Allgemeine Vorteile:

- absolut perfekt für Resteverwertungen
- man spart Geld für teures Restaurant-Essen oder billiges Junk-Food
- man weiß immer, was drin ist
- man kann immer das rein tun, was man auch wirklich essen möchte
- man isst insgesamt viel lieber durch das schmackhafte dekorieren
- man isst gesünder (durch die verschiedenen Farben kommt automatisch mehr Gemüse und Obst in die Box)
- man isst abwechslungsreicher
- man freut sich endlich wieder aufs Mittagsessen :-)


Ein sehr interessanter Artikel übrigens hier zu finden:
"Why Bento (FreakingTasyBento)"

Für Familien mit kleinen Kindern stellt das "Entertain-/Character-Bento", auch Charaben genannt, also die besonders niedlich angerichtete Bentoart eine Möglichkeit dar Kinder dazu zu animieren ihre Pause auch ganz aufzuessen.
Sie essen viel lieber Gemüse und Obst, wenn diese in kleinen Häppchen dargereicht werden und zudem vielleicht noch lustige Formen haben.

Diese Art von Bento ist wohl hierzulande am bekanntesten. Sieht man doch viele Bilder von solchen Boxen im Internet. Aufwendig dekoriert und mit Motiven aus Zeichentrickserien oder einfach nur niedlichen Figuren erweichen diese Boxen nicht nur "Kinder-Herzen". Solche Bentos sind auch bei Erwachsenen sehr beliebt.

Das ganze als zu albern und kindisch abzutun ist in diesem Fall falsch, wenn man sich ein bisschen mit "Niedlichkeit & Japan bzw. Asien" mal beschäftig hat.

Nichts destotrotz gibt es auch das normale und nicht übertrieben dekorierte Bento für Männer und andere "ernstere" Menschen ;-). Was viele nicht wissen: Das essen wird hierbei nach den normalen Bento-Regeln nur schmackhaft und stilvoll dekoriert und separiert, aber halt ohne Rosa-Glitzer-Schnick-Schnack. Vor allem mit dieser Art von Bento möchte ich mich in diesem Blog hauptsächlich beschäftigen.

Für Schulkinder und Studenten
stellt eine Bento-Lunch-Box eine billigere und schmackhaftere Alternative zu Fertig- oder Kantine-Essen dar. Durch die Abwechslung ist der Körper mit allen Vitaminen versorgt. Viele berichten sogar von steigernder Konzentration.

Die Portionen scheinen zwar klein, aber sie machen schneller satt, als man vielleicht zuerst glaubt. Man isst insgesamt langsamer (vor allem mit Essstäbchen, die es oft dazu gibt) und durch Gemüse und Obst liegt es nicht so schwer im Magen. Die Gefahr, dass man sich überisst ist nicht mehr gegeben. Es ist viel einfacher die Reste vom Vorabend zu verwerten. In kleinen Portionen können Gerichte schön dekoriert am nächsten Tag genauso schmackhaft sein.

Für Berufstätige stellt das Bento ebenso eine billige und viel schmackhaftere Alternative an Kantine-Essen dar. Man hat keinen Stress mehr mit Essen kaufen und spart so einiges an Geld. Nebenbei erntet man auch noch viele bewundernde und/oder gierige Blicke der Kollegen ein, was mir persönlich am Besten an der Sache gefällt he he.

Wie oben erwähnt muss ein Bento nicht überdekoriert und zucker-schock-mäßig niedlich aussehen. Für Menschen ohne Niedlichkeitssinn und Berufstätige, die es eilig haben gibt es trotzdem viele Tipps, wie man eine Bento-Box stilvoll und schmackhaft dekorieren kann.

Warum mit oBento angefangen?

 
Bei mir war es anfangs nur Neugier. Ich hatte davor bereits großes Interesse an der japanischen Küche gehabt und mich dementsprechend schon mit sehr vielen Zutaten aus dem Asialaden zugedeckt.

Plötzlich konnte ich fast alle Gerichte nachkochen, die so im Internet entdeckt habe. Das war für mich richtig toll, denn sie schmeckten auch noch richtig authentisch und gut. Man muss nur wissen, wo man suchen muss. Zu empfehlen sind vor allem Blogs von echten japanern / oder asiaten allgemein, die die Rezepte selbst immer wieder gern gekocht haben. Viele Rezepte findet man in (Bento)Blogs und auf Youtube. Der englischen Sprache sollte man allerdings schon mächtig sein.

Youtube ist in dieser Hinsicht nicht zu verachten, wenn es um die Rezeptsuche geht. Ich nutze es gern und oft, weil man da sogar richtig sehen kann, wie die Zutaten aussehen und alle Zubereitungsschritte viel leichter nachmachen kann.

Einer meiner Lieblings-Youtube-Channel was japanisches Essen angeht wäre: "Cooking with dog" Er ist schon allein wegen des lustigen Akzentes in Englisch besuchenswert :)

Hier zum Beispiel ein schöne Folge, wo es um Bentos geht:


Weitere interessante Youtube-Channel wären:
Washoku - Japanische Hausmannskost
Runnys Japanese Cooking
Simple & Delicious Recipe Rezepte von ngswcook

Unter der Rubrik "Youtube" sind alle Video-Beiträge meines Blogs aufgelistet.


Bento - Was ist das überhaupt?


Bento ist eine Lunchbox mit einem ausgewogenen, vielfältigen Menü aus unterschiedlichen Zutaten und Gerichten.
Seinen Ursprung hat es in Japan, wo es eine beliebte Mahlzeit zum Mitnehmen ist. Wobei das Wort Bento eigentlich nur die Darreichungsform der Speisen beschreibt. Viele verschiedene Zutaten und Speisen in mundgerechten Portionen und so appetitlich und platzsparend wie möglich arrangiert.

Verschiedene Texturen und Farben sollten immer mitbeachtet werden. Am wichtigsten ist aber, dass man jede Zutat voneinander trennt. Auch durch die kompakte Zusammenstellung wird verhindert, dass alle Speisen sich miteinander verbinden und man in der Pause dann einen unappetitlichen Essens-Cocktail wiederfindet.

Mit kleinen Förmchen und Plastikfolien-Trennern können auf kleinstem Raum die unterschiedlichsten Speisen nebeneinander stehen (Süßes mit deftigem etc.)

Die Faustregel zur Befüllung der Boxen ist:
4:2:1, also 4 Teile Reis, 2 Teile Protein (Fleisch, Fisch oder Tofu) und 1 Teil anderer Zutaten wie Gemüse oder Obst.

Ich persönlich achte nicht so sehr darauf bei mir ist es eher 2:1:1, also 2 Teile Reis, Kartoffeln oder Nudeln, 1 Teil Protein und 1 Teil Gemüse. Obst gibt's bei mir noch einen zusätzlichen Teil Obst dazu, den ich in einem Extra-Behälter mitnehme.

Hilfreiche Links:
Bento ganz von vorn (Fragen & Antworten) (nekobento)
Was ist Bento (wikipedia)
Bento Basics (justbento = englisch)
Top-Tips (Lunch in a box)

Was zur Hölle ist ein o-bento? (Bentosüchtig)

Bentos Deutschland: der Bento-Lunch-Blog startet durch!

Was ist oBento? Bento in de? Hier erfährt ihr Tipps, Rezepte, Links und Fotos rund um oBento, also japanischen Bento-Lunch-Boxen in (hauptsächlich) deutscher Sprache!

Vor einigen Wochen bin ich ja in diese Bento-Geschichte geraten...
Zuerst fing es nur mit Interesse an japanischer Küche an. Vor allem nach dem Besuch von nekobento.com und diversen anderen Blogs machte ich meine ersten Bentos noch in normalen Tupper-Boxen. Mittlerweile besitze ich auch schon richtige Bento-Boxen und bereite diese auch schon fast täglich zu.

Dieser Blog soll eine weitere Anlaufstelle vor allem für alle deutschsprachigen Menschen sein, die genauso wie ich, damit anfangen möchten Ihre langweilige Käsesemmel gegen ein leckeres, abwechslungsreiches und nahrhaftes selbstgemachtes Essen nach japanischer Art einzutauschen.

Ich werde hier interessante Infos und Links zusammentragen und auch schnelle Rezepte posten, die ich selbst gerne benutze.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen! Und hinterlasst einen Kommentar, wenn ihr mir eine Freude machen wollte :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes